FAQ | Feedback | Seite 2

360° Werbung aktuelle Angebote für die Panoramafotografie
tshsoft
PanoramaStudio 3 Pro
tshsoft
PanoramaStudioViever
360° Sponsoren
Meta-Daten = Bild wird vom Player nicht als 360°- Foto akzeptiert
Hallo. Ich habe eine Insta Air 360 Grad Cam. Allerdings, wenn ich das Bild mit einem Bildbearbeitung-Programm bearbeitet habe, wird es vom Viewer nicht mehr als 360° erkannt. Ich brauche also ein Programm, welches einfach die Metadaten umschreibt ...auf 360. LG. Joachim
Hallo Joachim. In den allermeisten Fällen benötigt man keinen speziellen VR-Player. Für eine Veröffentlichung auf Facebook oder Google Maps z.B. genügt eine Änderung der EXIF. In dem folgenden Artikel ist die Vorgehensweise beschrieben. Sollte die Änderung der EXIF nicht funktionieren, schafft ein Stitcher wie PTGui, PanoramaStudio oder Hugin Abhilfe. Hier wird das finale Panorama eingespielt und erneut als Bilddatei ausgegeben. Hiernach sollten die Meta-Daten von nahezu jedem Player ak - zeptiert werden. Gruß. Ralf Michael Ackermann
Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen unserer Leser rund um das Thema der Panoramafotografie. Sollten auch Sie eine Frage haben, mailen Sie uns. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.
MAGIX Webdesigner = Kugelpanorama per iframe einbinden
Sehr geehrter Herr Ackermann, vor einigen Monaten habe ich angefangen, 360er Panoramen (mit PTGui / Panoramastudio3 Pro) zu erstellen. Gleichzeitig bin ich dabei, als „Neuling“ meine eigene Website zu bauen, um dort meine Reisefotos und eben auch meine Panoramen zu veröf - fentlichen - mit dem Programm der Firma Magix „MAGIX Web Designer Premium". Dort finde ich aber keine Anleitung, Panoramen schon beim Erstellen der Homepage ein - zustellen Reicht es jeweils aus, die zugehörigen Datenpakete in einen Ordner zu packen und auf einer Seite meiner noch unfertigen Website einzustellen? Für Ihre Antwort schon im Voraus ein herzliches Dankeschön! Mit freundlichen Grüßen. Wolfgang
Hallo Wolfgang. Die Daten eines Kugelpanoramas müssen auf dem Webserver natürlich bereitstehen. Ein Kugelpanorama besteht immer aus einem kleinen Datenpaket und nicht allein aus der HTML-Datei. Die HTML-Datei ohne Datensatz ist nicht lauffähig. An dieser Stelle hilft unser Artikel „Kugelpanoramen für Ihre Homepage“ weiter. Ist diese Arbeit erledigt, sollten Sie prüfen, ob das Panorama im Browser korrekt darge - stellt wird. Ist dies der Fall, können Sie das Panorama im MAGIX Webdesigner einbinden. Und zwar mithilfe eines Inlineframe. Ziehen Sie dazu ein Rechteck auf, passen Sie die Größe des Rechtecks an die Größe des Panoramas an. Aktivieren Sie „Webeigenschaften“ und „Platzhalter“. Unter der Option „Mit HTML-Code (body) ersetzen“ fügen Sie dann noch den korrekten Code ein (siehe o.g. Artikel)……. Gruß. Ralf Michael Ackermann
WIC Reset Utility
Sehr geehrter Herr Ackermann. Vielen Dank für Ihren Tipp bzgl. Drucker-Reset via WIC Reset Utility. Hat bei meinem Epson XP 700 hervorragend geklappt. Nochmals vielen Dank. Freundliche Grüße. Jörg
Hallo Jörg. Vielen Dank für das positive Feedback. Gruß. Ralf Michael Ackermann
Sinnvolles Zubehör für die Panoramafotografie
WIC Reset Utility
Guten Tag sehr geehrter Herr Ackermann. Sehr gern wüsste ich, ob Ihr Reset Programm für meinen bisher prima funktionierenden Epson Expression Home XP-425 kompatibel ist. Die Meldung auf dem Display lautet: Ein Tintenkissen ist verbraucht. Bitte verständigen Sie den Epson Support. Ich denke, nach meinen umfangreichen Recherchen im Internet und Aktionen am Drucker, dass wohl der Ink Counter auf Null (also auf Werkseinstellung) zurückgesetzt werden muss. Bitte antworten Sie mir möglichst schnell, ob Ihr Programm bei diesem Problem sicher be - hilflich ist. Petra
Werte Petra. Im Ernst? Wir sollen uns schnellstmöglich bei Ihnen melden, prüfen und mitteilen, ob das von uns vorgestellte WIC Reset Utility Ihr Druckerproblem lösen kann? Unsere Empfehlung: Wenden Sie sich an einen Dienstleister oder direkt an den Epson Support! Ralf Michael Ackermann
WIC Reset Utility
Hallo Herr Ackermann, ich wollte mich ganz herzlich bei Ihnen für den Blogeintrag Wartung erforderlich? Retten Sie Ihren Drucker vor der Schrottpresse! mit der tollen Beschreibung bedanken! Dank Ihrer großartigen Anleitung läuft alles wieder. (Schwamm wurde auch erfolgreich ausgetauscht) Ihnen ein schönes Wochenende und beste Grüße, Monika
Hallo Monika. Vielen Dank für die nette Rückmeldung. Gruß. Ralf Michael Ackermann
Feedback
Hallo Herr Ackermann. Ich habe Ihre tollen Panorama-Bilder bei Google gefunden. Diese gefallen mir sehr gut. So sehr, dass ich mir jetzt eine 360-Grad-Kamera gekauft habe, um dies selbst auszupro - bieren. Die Qualität ist weit von Ihrer entfernt. Aber man muss auch nur 1x klicken. Vielleicht könnten Sie mir kurz eine Frage beantworten: sie werden sicherlich keine 360- Grad-Kamera benutzen, oder? Könnten Sie mir nur kurz - rein interessehalber- erklären, wie sie solch tolle Bilder hinbekommen? Und welches Programm sie verwenden. Sie wer - den wahrscheinlich zuerst die einzelnen Bilder schießen und danach zusammenfügen, oder? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Viele Grüße. Stefan
Hallo Stefan. Nicht selten wird behauptet, ein gutes Panorama kann nur mit einer sündhaft teuren Spiegelreflexkamera erstellt werden; möglichst noch im Vollformat. Diese Meinung teilen wir nicht. Wir arbeiten aktuell mit der Nikon D5300, mit der Lumix DMC-LX3 und mit der Leica IIIf von 1954 - also preiswerte Mittelklasse bis hin zu klassisch analog. Nein, eine One-shot-Camera kommt für uns nicht in Betracht. In unserem kleinen Team summieren sich über 100 Jahre gelebte (Berufs-) Fotografie. Zwei Generationen bringen ihr Wissen ein und jeder kann von der Erfahrung des anderen lernen. Da greift man nicht zu einer schnellen Lösung, da möchte man das bestmögliche Ergebnis erzielen. Zeit spielt keine Rolle. Wohl aber der Sonnenstand, blickführende Linien, Standpunkt und Perspektive, Muster und Wiederholungen, der Formenkontrast, der Größenkontrast, der Helligkeitskontrast, der Farbkontrast - und so weiter und so fort. Vielen Dank für die nette Zuschrift. Ralf Michael Ackermann
Das belebte Straßenpanorama mit Publikumsverkehr
Hallo Ralf. Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit Panoramen und bin da natürlich auch auf deine Website gestoßen. Super, super, super kann ich nur sagen. Da steckt viel Arbeit und Herzblut dahinter! Darf ich den Experten mal was fragen?? Ich möchte ein 360° Panorama an einem Platz in Stuttgart machen, wo ständig Autoverkehr ist. Ich habe die Fuji XT-2 APS-C mit Crop 1.5 und ein 16mm WW und neuerdings ein Walimex 8mm Fisheye. Als Software habe ich PTGui Pro. Hast du schon mal bei Panos mit WW und Graufilter gearbeitet, um Verkehr und Menschen zu eliminieren, oder viele Bilder gemacht in derselben Position und in Photoshop mit Ebenenüberlagerung / Verrechnung zuerst die Bewegungen eliminiert und dann zusammen die einzelnen Fotos gestitched? Unter „Tipps und Tricks“ schreibst du im Artikel „Weitwinkel versus Fisheye-Objektiv“, dass ein Fisheye belebte Aufnahmen ermöglicht. Ich kann mir das nicht vorstellen, sind zwar im Idealfall nur 4 Bilder, aber der Verkehr ist trotzdem doch da..... Ich habe mein Fisheye erst seit kurzem und wenig Erfahrung damit... Vielleicht kannst du mir einen Tipp geben, wie man Panos am besten hinkriegt mit Menschen oder Autos.... Würde mich sehr freuen! Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße. Peter
Hallo Peter. Ein Panorama mit Straßenverkehr und Menschen; dafür ist das Fisheye allererste Wahl. Die Vorgehensweise ist simpel. Zunächst erstellst Du völlig unbeirrt und möglichst schnell das komplette Panorama. Diese vier Aufnahmen bilden das Grundgerüst. Wichtig meist für den Himmel, wenn Wolken vorüberziehen; aber auch für den Schattenfall, der sich er - staunlich schnell verändert. Dann holst Du dir gezielt interessante Motive als zusätzliche Quellbilder. Mach das ruhig öfters, ich nutze in der Regel 5 bis 10 Bilder pro Position. All diese Bilder lade ich dann in PTGui hoch. Das Grundgerüst, und die Bilder mit den Gimmicks. Dann maskiere ich. Ich hebe jene Dinge hervor, die ich haben möchte und - sche all das, was Probleme bereiten könnte. Lies dich mal ein, wie man unter PTGui mas - kiert. Das klappt! Braucht nur etwas Übung. Gruß aus Wertheim. Ralf
360° News Sie wollen wissen, was es Neues gibt? Mit Quick News werden Sie informiert!
360° tipp Hier finden Sie Tipps und Tricks rings zum das Thema der Panoramafotografie tipp VR-System im Eigenbau tipp Kugelbilder vom Einbein tipp Smartphone via WLAN tipp Tutorial Little Planet tipp Was sind Kugelbilder
Die Anfänge der Panoramafotografie
Sehr geehrter Herr Ackermann, ich interessiere mich für die Ursprünge von Kugelpanoramen. Kennen Sie hier die Anfänge, wie es zur Entstehung von Kugelpanoramen kam oder wer hier einer der ersten Mitstreiter in diesem Bereich war? Vielen Dank im Voraus! Mit freundlichen Grüßen. Michael
Hallo Michael. Die Anfänge der digitalen Panoramafotografie gehen auf den deutschen Physik- und Mathematikprofessor Helmut Dersch zurück. Dersch entwickelte eine Sammlung an Programmen, die unter dem Namen Panorama Tools bekannt geworden sind. Nähere Infos findet man bei Wikipedia. Kugelpanoramen wurden allerdings bereits analog erstellt. In unserem Artikel "Was sind Kugelpanoramen" stellen wir ein Panorama vom 01.10.45 vor: Die zerstörte Stadt Hiroshima von Shigeo Hayashi. Viel Erfolg bei der Recherche. Ralf Michael Ackermann
360° Werbung aktuelle Angebote für die Panoramafotografie
Welches Objektiv, welchen Nodalpunktadapter soll ich kaufen?
Hallo Herr Ackermann! Ich hätte eine Frage. Und zwar besitze ich eine Canon EOS 70 D mit einem 10-18 mm Weitwinkel Objektiv. Würden Sie mir dieses Objektiv empfehlen um Panoramas in 360 Grad zu erstellen oder sollte ich mir ein Fisheye Objektiv mit 8mm zulegen. Dann hätte ich noch eine Frage und zwar welchen Nodalpunktadapter würden sie empfehlen? Mit freundlichen Grüßen. Hartmut
Hallo Hartmut. Die Frage, welches Objektiv für ein Kugelpanorama wohl am geeignetsten ist, wird uns immer wieder gestellt. Sorry, da wollen und können wir keine Antwort drauf geben. Dies ist kein böser Wille, sondern einfach ein Ding der Unmöglichkeit. Stellen Sie sich vor, jemand fragt, welches Auto er kaufen soll. Welche Antwort wäre da wohl die richtige?? Eine seriöse persönliche Einzelberatung können wir hier nicht leisten. Gruß. Ralf Michael Ackermann
Wir sagen Danke!
360° Sponsoring Gefällt Ihnen unsere Arbeit oder konnten wir Ihnen gar eine Hilfe sein, dann freuen wir uns über Ihr Feedback.
Kugelpanorama auf dem Fernseher via Laptop zeigen
Hallo Herr Ackermann. Ich habe ein Problem. Auf dem Weihnachtsmarkt bei uns im Verein habe ich ein Kugelpanorama erstellt. Zum Stichen habe ich PanoramaStudio 3 Pro verwendet. Und das Panorama würde ich gerne bei unser nächsten Sitzung zeigen. Leider haben wir vom Verein und ich selbst keine HP. Wir haben ein Laptop verbunden mit einem großen Fernseher. Besteht die Möglichkeit das interaktive Panorama auf einem USB Stick zu speichern im Laptop einstecken und im Fernseher zu zeigen? Mit freundlichen Grüßen. Reiner
Hallo Reiner. Die Sache ist relativ einfach. Öffnen Sie das finale Panorama unter PanoramaStudio und verwenden Sie die Funktion "Als interaktives Panorama/Zoom-Bild speichern unter....." Dieser Menüpunkt ist unter der Registerkarte "Datei" zu finden. PanoramaStudio legt Ihnen eine HTML-Datei an inkl. einem Paket an weiteren Daten. All diese Daten kopieren Sie auf den USB-Stick (also nicht nur die HTML-Datei). Stecken Sie dann den Stick ins Laptop - öffnen Sie den Browser (Internet Explorer, Firefox, Chrome oder einen anderen Browser) und starten sie die HTML-Datei. Jetzt sollte das Kugelpanorama interaktiv starten. Natürlich schlägt sich der USB-Stick auf die Performance nieder. Es wäre ratsam, würden Sie die Daten auf die Festplatte des Laptops kopieren und von da aus starten. Gruß. Ralf Michael Ackermann
360° Tourist-Info Sämtliche Panoramen beinhalten eine kleine Tourist-Information, damit Sie wissen, was Sie sehen und wo es zu finden ist.
360° Google Maps Die interessantesten Panoramen haben wir in Google Maps integriert.
360° Photograf 360° Panoramic Photografer bei www.360Cities.net. Zurzeit finden Sie über 850 veröffentlichte Panoramen, die Mehrzahl ist unter Google Earth verfügbar
Nodalpunktadapter ATOME von Precision360
Hallo Herr Ackermann. Es ist eine Freude Ihrer außergewöhnlich guten Besprechung zu den Panoramaköpfen zu folgen, aber ich vermisse den Atome von Precision360. Mit besten Grüßen, Marcelo
Hallo Marcelo. Vielen Dank für die Zuschrift. Der Atome zählt unserer Einschätzung nach zu den besten Köpfen für einzeilige Panoramen, nur leider können wir den Kauf nicht empfehlen. So rich - tig rund läuft es bei den Briten nicht (Service). Obendrein ist unklar, ob Precision360 über - haupt noch existiert. Gruß. Ralf Michael Ackermann
Drehgenehmigung für Sakralbauten
Hallo Herr Ackermann. Mit Begeisterung habe ich Ihre Seite besucht - ich selbst interessiere mich sehr für Panoramafotografie. Mit Bekannten hatte ich jüngst überlegt, evtl. ein Projekt zur Katalogisierung von Kirchen im Raum Freiburg zu starten. Auf Ihrer Seite finden sich auch mehrere Panoramen von Kirchen - dies könnte, so ergab eine Recherche im Internet, evtl. zu urheberrechtlichen Problemen führen: Daher erlauben Sie bitte folgende Frage: Haben Sie sich vor dem Fotografieren eine Erlaubnis eingeholt bzw. Rücksprache mit dem Pfarrer gehalten? Ich persönlich bin mir hinsichtlich dieser Problematik noch unsicher und wäre dankbar, Ihre Kenntnisse hierzu zu hören! Vielen Dank und freundliche Grüße, Martin
Hallo Martin. Wir bewegen uns in einem engen Radius, in dem wir Panoramaansichten von Kirchen er - stellen und teils auch veröffentlichen. Hier in Wertheim sind viele Wehrkirchen und Klosterkirchen nur nach vorheriger Rücksprache zugänglich - und so haben wir im Laufe der Jahre persönliche Kontakte zu den Verantwortlichen (Pfarramt, Verwaltung, Bruderschaft, Mitarbeiter vor Ort usw. usf.) geknüpft. Die Frage, ob wir ein Panorama er - stellen dürfen, wurde folglich fast immer mit einem "Handschlag" beantwortet und selten nur in schriftlicher Form. Da man im Falle eines Rechtsstreits in der Beweispflicht steht, legten wir eine Namensliste an, um später noch nachvollziehen zu können, wie es zu der Freigabe kam. Diese Lehre mussten wir ziehen, da es in einem Fall tatsächlich zu Problemen kam. Trotz Handschlag wurde uns die Veröffentlichung später untersagt. Die Problematik der Rechtsprechung darf man in keinem Fall vernachlässigen. Doch die Mühe einer Rücksprache lohnt sich doppelt und dreifach, denn in den meisten Fällen wird man nicht nur freundlich empfangen, sondern auch durch eine kompetente Person durch den Sakralbau geführt. Auf diese Weise durften wir Informationen einholen und waren an Orten, die ein "normaler Besucher" so nicht zu sehen bekommt. Parallel dazu bieten wir den Pfarrämtern an, frei über unser Bildmaterial zu verfügen. Unsere Erfahrung ist: eine persönliche Vorsprache, ein Telefonat und ein kurzes Mail mit einem Link aus der Region führt selten zu einer Absage. Mit einem Mail allein hat man schlechtere Chancen. Kommt gar eine Schlösserverwaltung mit ins Spiel, muss man teils mit Kosten rechnen. Bekannte Bauten (Heidelberg, Rothenburg, Würzburg) haben Personal vor Ort, die angewiesen sind, Photographen mit Stativeinsatz abzuweisen. Hier muss man Klarheit schaffen, sonst hat man nicht mal die Gelegenheit, die Kamera aufzubauen. Ein guter Ansatz für ein Projektvorhaben ist, bei einem Heimatverein oder Museum vorzu - sprechen. Diese Leute haben die richtigen Kontakte und freuen sich über das Interesse an ihrer Arbeit. Vielleicht konnten wir mit dieser Antwort ein wenig weiterhelfen und wünschen viel Spaß und Erfolg. Ralf M. Ackermann
360° Werbung aktuelle Angebote für die Panoramafotografie
Fehlermeldung aus Bamberg
Hallo Ralf. Bin von den Panoramen total begeistert. Aber eins stört mich doch sehr. Die Bezeichnung „Altes Rathaus vor der Pegnitzbrücke“. Die Pegnitz fließt durch Nürnberg und mündet dann in die Regnitz. Durch Bamberg fließt schon immer die Regnitz. Eine Berichtigung würde mich sehr freuen. Herzliche Grüße aus dem tausendjährigen Bamberg, dem fränkischen Rom, der sieben Hügel Stadt, dem Nabel der Welt. Mit besten Grüßen. Peter
Hallo Peter. Es wäre für mich sehr viel einfacher, ihr würdet Brücke und Fluss umbenennen, aber ich will mal nicht so sein. Vielen Dank für die Meldung. Gruß aus Wertheim. Ralf Michael Ackermann
Nodalpunktadapter NP von Roundabout
Sehr geehrter Herr Ackermann, Als angehender Panoramafotograf bin ich auf Ihre Website gestoßen und mit Interesse ei - nige Artikel, insbesondere die Testberichte zu den verschiedenen NP-Adaptern, gelesen. Ich möchte Ihnen auch einen weiteren NP-Adapter zum Test vorschlagen, nämlich den Roundabout-NP. Diesen Adapter samt Samyang 8mm-Fischauge habe ich selbst im Einsatz und denke, dass es einer Erwähnung in Ihrem Magazin wert ist, insbesondere wegen des Funktionsumfanges und des ziemlich günstigen Preisleistungsverhältnisses. Über weiteren Austausch sowie über Ihre Meinung zum besagten NP-Adapter würde ich mich sehr freuen. Mit freundlichen Grüßen. Toma
Hallo Toma. Den Roundabout-NP führen wir seit vielen Jahren unter der Rubrik „Panoramaköpfe aus Aluminium-Fertigprofilen“. Dieses VR-System ist für einzeilige Panoramen gedacht. Konstruktionsbedingt kommt es bei der Aufnahme mit einem Fisheyeobjektiv zu Abschattungen. Grüße. Ralf Michael Ackermann
Anleitung für PanoramaStudio gesucht
Hallo Herr Ackermann, bin hier im Internet nach einigem Suchen auf ihre Homepage gestoßen. Ich habe seit kur - zem eine DJI Osmo Kamera. Mit der App Litchi erstellt diese Kamera automatisch 34 Bilder für ein Kugelpanorama. Nun ist diese Sache für mich neu. Bin nun auf das Programm Panorama Studio gekommen. Da ich nun „Neuling“ bei dieser Sache bin, suche ich nun krampfhaft eine Beschreibung wie man mit diesem Programm so ein Kugelpanorama erstellen kann. Können sie helfen? Mit besten Grüßen. Peter
Hallo Peter. Öffnen Sie Ihre PanoramaStudio-Version. Drücken Sie die Taste F1. Hier finden Sie eine komplette Einführung und im Schnellstart erfahren Sie, wie Sie die ersten Panoramen erstellen. Gruß. Ralf Michael Ackermann
Stativgewinde
Sehr geehrter Herr Ackermann, ich bin heute durch Zufall auf Ihren sehr informativen Artikel zu den Stativgewinden usw. gestoßen, als ich kurz nach der genauen Gewindegröße gesucht habe. Wirklich sehr gut gemacht. Noch ein kleiner Hinweis. Wer nicht aus der Metallbranche kommt, hat manchmal Probleme, ein Gewinde wirklich senkrecht einzubringen. Hier kann, soweit vorhanden, eine Ständerbohrmaschine helfen. Ich hoffe nur, dass das nicht schon irgendwo bei Ihnen steht. Gruß. Uwe
Hallo Uwe. Wir haben den Tipp mit der Ständerbohrmaschine aufgenommen. Vielen Dank für die Zuschrift. Ralf Michael Ackermann
KFZ-Innenpanorama
Sehr geehrter Herr Ackermann, mit Spannung las ich Ihren Bericht über die Auto-Innenaufnahme und war echt fasziniert. Ich bin seit Wochen dabei, auch Innenaufnahmen von meinem Auto zu machen, aber wenn ich sie über PTGui zusammensetze dann wird das einfach nichts. Wenn ich als letz - tes Bild das (Nadir-Bild) einsetze, dann ist auch das Bild sehr groß und passt nicht wirklich rein. Jetzt lese ich von dem Halter und kann mir einfach nicht erklären wo er befestigt wird. Denn die Kamera dreht sich ja um 360 Grad und dem zu Folge müsste man ja die Befestigung sehen beim Schwenken. Jetzt meine Frage: Können Sie mir bitte sagen wo die Befestigung angebracht war und wie man die Kamera ausrichtet? Und zweitens: Brauche ich zusätzlich noch ein Bodenbild? Ich habe die Nikon D7100 und das Sigma 8mm F3,5. Für Ihre Mühe schon mal im voraus herzlichen Dank. Josef
Hallo Josef. Für unsere Auto-Innenaufnahme war kein zusätzliches Bild erforderlich. Wir haben den „Fußabdruck des Stativs“ mittels Photoshop gestempelt. Das war uns allerdings nur mög - lich, weil die Kamera mithilfe eines speziellen Saugnapf-VR-Adapters Marke Eigenbau am Glasschiebedach befestigt war. Wenn Sie das Stativ auf andere Art im Fahrzeug platzieren, ja, dann werden Sie ein „Bodenbild“ benötigen. Sollte dieses Bodenbild von PTGui nicht akzeptiert werden, befan - den Sie sich mit dem Objektiv nicht mehr im Knotenpunkt. Ggf. müssen Sie sich an dieser Stelle mit PTGui näher auseinandersetzen (Bodenbild bestimmen & crop). Unser Tipp: https://infuu.de bietet eine Halterung für die Kamera an, die an der Kopfstütze befestigt wird. Hier kann man auch einen kleineren Nodalpunktadapter anflanschen. Viel Erfolg mit dem Projekt. Ralf Michael Ackermann
Fragen zur eigenen Website
Hallo Ralf, nach über zehn Jahren Panorama-Fotografie ist ordentlich Material zusammengekom - men. Ich habe mich entschlossen den nächsten Schritt zu tun und einzelne Projekte, Reisen u.s.w. in Panorama-Touren zusammenzufassen und diese auch in Form eines Webauftritts zu realisieren. Da habe ich gleich an dich und deine Webauftritte gedacht, in der ja schon jede Menge an Informationen für solche blutigen Anfänger wie mich vorhanden sind. Aus Gründen der Ausgewogenheit kannst du ja nicht immer zu deutlich werden, habe aber aus deinen Kommentaren schon gewisse Präferenzen herausgelesen. Stitching und alle damit verbundenen Probleme habe ich von vorn bis hinten durchge - ackert, auch der Einsatz von Photoshop & Co ist mir bekannt. Ich habe auch früher bereits erste Schritte mit Pano2VR gemacht, bin da aber nie weiter vorgedrungen. Vor einem Jahr hatte ich bereits eine Webpage registriert, die jedoch nie über den Zustand "Under con - struction!" hinausgekommen ist. Ich bin sehr an konkreten Hinweisen auf Software und Provider interessiert, da ich nicht erst nach zwei Jahren feststellen möchte, dass ich auf dem Holzweg war. Vielleicht kannst du mir ja ein wenig behilflich sein? Klaus
Hallo Klaus. Insofern ich dir eine Hilfe sein kann - jederzeit gerne! Allerdings sind wir hier in der Gruppe allesamt Autodidakten. Unser Webprojekt ist old school und entstand learning by doing. Es kann also sein, der ein oder andere Profi schlägt in Anbetracht unserer altmodischen Umsetzung die Hände über dem Kopf zusammen :-) Zum Thema Webhosting: Du kennst unseren Artikel Webhosting für Kugelpanoramen. Fast alle Provider am Markt bieten Webhosting-Verträge an, die dem Versprechen nach unlimitiert sind, verschweigen aber, dass die Anzahl der Dateien und ggf. auch der Verzeichnisse auf dem Festplattenspeicher eingeschränkt sind. Inode-Quotas und File- Quotas findet man mittlerweile bei nahezu allen großen Anbietern. Bei 1&1 z.B. beträgt die maximale Dateianzahl im Webspace 262.144 Dateien. Das klingt nach viel, wir aber liefen in diese Beschränkung rein und konnten von heute auf morgen keine weiteren Panoramen mehr hochladen. Folglich mussten wir den Provider wechseln, was sehr viel Zeit und Arbeit beanspruchte. Ich möchte dir an dieser Stelle raten, einen Spezialisten zu wählen, der derlei Einschränkungen nicht kennt und der obendrein einen guten Support betreibt (webgo, all-inkl.com, usw. usf.). Zum Thema Software: Aufgrund der o.g. Erfahrung nutzen wir keine Web-Baukästen, die ein Provider oftmals mit anbietet. Bei einem Wechsel steht man auf verlorenem Posten. Gleiches gilt für Content-Management-Systeme wie WordPress, Joomla, TYPO3 und Drupal. Was tun, wenn ein Anbieter den Dienst einstellt? Obendrein fällt beim Auslesen di - verser Hack-Angriffe auf: Es wird verstärkt nach WordPress-Zugangsdaten gesucht. Aus all diesen Gründen möchten wir autark sein und nutzen MAGIX Webdesigner zum Erstellen unserer Seiten. Soviel für heute; vielleicht konnte ich dir ein Stück weiterhelfen. Gruß. Ralf Michael Ackermann
360° tipp Hier finden Sie Tipps und Tricks rings zum das Thema der Panoramafotografie tipp VR-System im Eigenbau tipp Kugelbilder vom Einbein tipp Smartphone via WLAN tipp Tutorial Little Planet tipp Was sind Kugelbilder 1 Jahre 5 2007 - 2021
WIC Reset Utility
Hallo Herr Ackermann. Vielen Dank für Ihren Tipp. Hat hervorragend funktioniert. Epson Stylus Photo PX720WD direkt per USB mit Win7 Notebook verbunden und WIC Reset Utility ausgeführt. Das Tintenkissen war zu 95% gefüllt. Nach dem Reset = 0%. Leider wird ein Ersatzpad nir - gendwo angeboten. Alles Gute. Hans-Peter
Hallo Hans-Peter. Vielen Dank für Ihr positives Feedback. Ich kenne leider das Tintenkissen für Ihr Modell nicht, aber sollte die Geometrie nicht gar so komplex sein, kann man ggf. auch eine dichte Kosmetikwatte verwenden. Flusen sollte die Watte natürlich nicht. Gruß. Ralf Michael Ackermann

Das Panorama-Magazin

Kugelpanoramen. Die Welt in 360 Grad.

PTGui >> Welche Version ist für den Einsteiger sinnvoll?
Hallo Herr Ackermann. Ich habe mir das Nikon Fisheye 10,5 mm als APC Objektiv für meine D7500 gekauft. Ebenso habe ich mir einen Nodalpunktadapter aus Einzelkomponenten zugelegt. Bei der Software bin ich jetzt etwas unschlüssig ob ich das PTGui oder das PTGui Pro zulegen soll. Da ist ja ein erheblicher Preisunterschied und ich kann auf der Website von PTGui die Unterschiede nicht wirklich beurteilen. Kann ich mit der einfachen Version auch Kugelpanoramen und Little Planets erzeugen oder braucht man dann unbedingt die Pro- Version? Vielen Dank. P.S. Ich bin Amateur und betreibe die Fotografie nur als Hobby, deshalb scheue ich etwas die Ausgaben für das "Pro".
Hallo Thomas. Sie können mit beiden Versionen ein- und mehrzeilige Panoramen und Little Planets er - zeugen. Für ein geschlossenes Kugelpanorama - also inkl. Bodenbild - hat die Pro-Version einen entscheidenden Vorteil: die sog. Viewpoint-Korrektur. Mit deren Hilfe kann man das Bodenbild so perfekt einfügen, wie das nur wenige Stitchingprogramme vermögen. Vielleicht kennen Sie unseren Software-Test? Das Ergebnis „PTGui und Fisheyebilder“ zeigt eindrucksvoll, wie effizient die Viewpoint-Korrektur arbeitet. Ferner beinhaltet die Pro- Version ein Maskierungstool. Dieses Tool ist sinnvoll, wenn man an belebten Plätzen Panoramen erstellt. Ja, die Mehrausgabe für die Pro-Version ist nicht ohne. Für den, der sich intensiv mit Kugelpanoramen beschäftigt, ist sie aber unverzichtbar. Ich rate Ihnen, vor dem Kauf die Standardversion ausgiebig zu testen. PTGui bietet eine voll funktionstüchtige Demoversion an. Wenn Ihnen der Funktionsumfang zusagt, dürfte Ihre Frage geklärt sein. Falls nicht, testen Sie anschließend die Pro-Version. Übrigens kann man eine Standardversion jederzeit "aufrüsten". Gruß. Ralf Michael Ackermann
Sinnvolles Zubehör für die Panoramafotografie
Fragen zu Nodalpunktadaptern der Marke Rollei und Novoflex
Hallo Ralf, ich bin auf der Suche nach einem Nodalpunktadapter über deine Homepage gestolpert und wollte mich dafür bedanken, denn ich wusste gar nicht, dass es so große Unterschiede bei den Produkten gibt. Ich mache mit meiner Sony Alpha 7RIII viel Landschafts- und Astrofotografie. Eigentlich wollte ich gerne den Rollei Nodalpunktadapter kaufen, da ich die Verarbeitung der Stative und Filter von Rollei super finde. Ich bin jetzt aber durch deine Beschreibung über den Rollei sehr unsicher geworden. Ich bin gerne be - reit in den Novoflex zu investieren. Aber nur wenn es sich lohnt und nicht um ihn als Prestigeobjekt mein Eigen zu nennen. Meine Fragen an dich: - Was meinst du mit Schönwetter-Fotografie als Kritik beim Rollei? - Ab wann brauche ich den Novoflex und bis wohin reicht mir der Rollei? - Ist der Novoflex Slim für meine Sony Alpha ausreichend oder bietet der VR II mehr? Vielen Dank für deine Hilfe schon einmal im Voraus! Über deine Antwort würde ich mich total freuen! Beste Grüße, Moritz
Hallo Moritz. Möchte man ein HDR-Panorama realisieren, ggf. noch mit einem Fisheye-Objektiv und bei schlechten Lichtverhältnissen, ist ein solides Stativ und ein schwingungsfreies VR-System erste Voraussetzung. Selbst das Hochschwingen des Spiegels bei einer DSLR führt bei schlechten Bedingungen zu unscharfen Bildern. Ich denke, wer aus dem Bereich der Astrofotografie kommt, ist mit dieser Problematik bestens vertraut. Wer beim Panorama in die Extreme geht (HDR, lange Belichtungszeiten, kurze Brennweite, lange Belichtungszeiten usw. usf.) muss sich darauf verlassen, dass der Adapter auch dann nicht aus der Ruhe kommt, wenn man z.B. die Blende an der Kamera verstellt. Ferner müssen sämtliche Position im hor. und vert. Schwenk mit einer hohen Wiederholgenauigkeit angesteuert werden können. Der Rollei 200 Mark II hat an dieser Stelle ein kleines Problem. Der Vertikalträger steht nach dem Aufklappen und Festdrehen nicht zu 100% im Lot (optische Vermessung) und neigt obendrein zum Schwingen, bzw. Vibrieren. Dies kann man gut veranschaulichen, wenn man einen Laserpointer anstelle der Kamera montiert und das Verhalten des Punktlichts an einer entfernt liegenden Wand kon - trolliert. Nach jedem Dreh zittert der Lichtpunkt, während dieser Effekt bei dem Novoflex VR II so gut wie nicht auftritt. Hier spielt der Drehteller wohl auch eine entscheidende Rolle. Ebenso das verwendete Material der Träger und die Formgebung des Materials. Mit dem Rollei kann man bei Tageslicht prima arbeiten, bei Belichtungszeiten länger 1/10 sec. und bei HDR-Projekten würde ich ihn nicht einsetzen. Aus diesem Grund kann ich den Slim ebenso wenig empfehlen, denn auch der Slim hat ein Problem: Die Verstellung des Horizontalträgers ist zu fummelig und die Gefahr ist groß, dass man beim Justieren völlig aus dem Knotenpunkt gerät. Der Novoflex VR II kostet Geld. Und er ist mit Sicherheit keine Lösung für jene, die ab und an mal ein Panorama erstellen wollen. Dafür gibt es preiswertere Alternativen. Auf der an - deren Seite kauft man sich diesen Adapter 1x im Leben und wird ihn nicht mehr hergeben wollen, wenn man regelmäßig Panoramen erstellt. Ich kann an dieser Stelle keine allumfassende Empfehlung aussprechen. Jeder hat so seine eigene Vorlieben. Ich arbeite mit einem Eigenbau und dem Atome von 360precision, doch auch der Atome hat seine eigene Macken und ist für Nachtaufnahmen nur bedingt zu empfehlen. Das Prestige ist mir beim Panografieren völlig egal :-) Hauptsache, es passt! Gruß. Ralf Michael Ackermann
360° Werbung aktuelle Angebote für die Panoramafotografie
360° Tourist-Info Sämtliche Panoramen beinhalten eine kleine Tourist-Information, damit Sie wissen, was Sie sehen und wo es zu finden ist.
360° Google Maps Die interessantesten Panoramen haben wir in Google Maps integriert.
360° News Sie wollen wissen, was es Neues gibt? Mit Quick News werden Sie informiert!
Seite 2
Seite 2
Copyright 2007-2021 | www.ralf-michael-ackermann.de © | 97877 Wertheim, 26.11.2020 | ralf_ackermann@yahoo.de
Büdingen - Unter dem Gewölbe des Portalbaus
Rüdesheim - Aufgang zum Niederwalddenkmal
Røldal (Norwegen) - Portal Stabkirche
Rothenburg ob der Tauber - Schmiedgasse
Weitere Kugelpanoramen finden Sie auf unserer Galerie
DIE URHEBERRECHTE DER FOTOS UND PANORAMEN LIEGEN BEIM JEWEILIGEN FOTOGRAFEN
Das Panorama Magazin Kugelpanoramen, die Welt in 360 Grad

FAQ | Feedback

Heidelberg - Marktplatz am Herkulesbrunnen
Weitere Kugelpanoramen finden Sie auf unserer Galerie
Bamberg - Am Wehrturm der Altenburg
Copyright 2007-2021 | www.ralf-michael-ackermann.de © | 97877 Wertheim, 26.11.2020
Unsere Site finanziert sich durch Werbung
Meta-Daten = Bild wird vom Player nicht als 360°- Foto akzeptiert
Hallo. Ich habe eine Insta Air 360 Grad Cam. Allerdings, wenn ich das Bild mit einem Bildbearbeitung-Programm bearbei - tet habe, wird es vom Viewer nicht mehr als 360° erkannt. Ich brauche also ein Programm, welches einfach die Metadaten umschreibt ...auf 360. LG. Joachim
Hallo Joachim. In den allermeisten Fällen benötigt man keinen speziellen VR-Player. Für eine Veröffentlichung auf Facebook oder Google Maps z.B. genügt eine Änderung der EXIF. In dem folgenden Artikel ist die Vorgehensweise beschrieben. Sollte die Änderung der EXIF nicht funktionieren, schafft ein Stitcher wie PTGui, PanoramaStudio oder Hugin Abhilfe. Hier wird das finale Panorama eingespielt und erneut als Bilddatei ausgegeben. Hiernach sollten die Meta- Daten von nahezu jedem Player akzeptiert werden. Gruß. Ralf Michael Ackermann
Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen unserer Leser rund um das Thema der Panoramafotografie. Sollten auch Sie eine Frage haben, mailen Sie uns. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.
MAGIX Webdesigner = Kugelpanorama per iframe einbinden
Sehr geehrter Herr Ackermann, vor einigen Monaten habe ich angefangen, 360er Panoramen (mit PTGui / Panoramastudio3 Pro) zu erstellen. Gleichzeitig bin ich dabei, als „Neuling“ meine eigene Website zu bauen, um dort meine Reisefotos und eben auch meine Panoramen zu veröffentlichen - mit dem Programm der Firma Magix „MAGIX Web Designer Premium". Dort finde ich aber keine Anleitung, Panoramen schon beim Erstellen der Homepage einzustellen Reicht es jeweils aus, die zugehörigen Datenpakete in einen Ordner zu packen und auf einer Seite meiner noch unfertigen Website einzustellen? Für Ihre Antwort schon im Voraus ein herzliches Dankeschön! Mit freundlichen Grüßen. Wolfgang
Hallo Wolfgang. Die Daten eines Kugelpanoramas müssen auf dem Webserver natürlich be - reitstehen. Ein Kugelpanorama besteht immer aus einem kleinen Datenpaket und nicht allein aus der HTML-Datei. Die HTML-Datei ohne Datensatz ist nicht lauffähig. An dieser Stelle hilft unser Artikel „Kugelpanoramen für Ihre Homepage“ weiter. Ist diese Arbeit erledigt, sollten Sie prüfen, ob das Panorama im Browser korrekt dargestellt wird. Ist dies der Fall, können Sie das Panorama im MAGIX Webdesigner einbinden. Und zwar mithilfe eines Inlineframe. Ziehen Sie dazu ein Rechteck auf, passen Sie die Größe des Rechtecks an die Größe des Panoramas an. Aktivieren Sie „Webeigenschaften“ und „Platzhalter“. Unter der Option „Mit HTML-Code (body) ersetzen“ fügen Sie dann noch den korrekten Code ein (siehe o.g. Artikel)……. Gruß. Ralf Michael Ackermann
WIC Reset Utility
Sehr geehrter Herr Ackermann. Vielen Dank für Ihren Tipp bzgl. Drucker-Reset via WIC Reset Utility. Hat bei meinem Epson XP 700 hervorragend geklappt. Nochmals vielen Dank. Freundliche Grüße. Jörg
Hallo Jörg. Vielen Dank für das positive Feedback. Gruß. Ralf Michael Ackermann
WIC Reset Utility
Guten Tag sehr geehrter Herr Ackermann. Sehr gern wüsste ich, ob Ihr Reset Programm für meinen bisher prima funk - tionierenden Epson Expression Home XP-425 kompatibel ist. Die Meldung auf dem Display lautet: Ein Tintenkissen ist verbraucht. Bitte verständigen Sie den Epson Support. Ich denke, nach meinen umfangreichen Recherchen im Internet und Aktionen am Drucker, dass wohl der Ink Counter auf Null (also auf Werkseinstellung) zurückgesetzt werden muss. Bitte antworten Sie mir möglichst schnell, ob Ihr Programm bei diesem Problem sicher behilflich ist. Petra
Werte Petra. Im Ernst? Wir sollen uns schnellstmöglich bei Ihnen melden, prüfen und mit - teilen, ob das von uns vorgestellte WIC Reset Utility Ihr Druckerproblem lösen kann? Unsere Empfehlung: Wenden Sie sich an einen Dienstleister oder direkt an den Epson Support! Ralf Michael Ackermann
WIC Reset Utility
Hallo Herr Ackermann, ich wollte mich ganz herzlich bei Ihnen für den Blogeintrag Wartung erfor - derlich? Retten Sie Ihren Drucker vor der Schrottpresse! mit der tollen Beschreibung bedanken! Dank Ihrer großartigen Anleitung läuft alles wieder. (Schwamm wurde auch erfolgreich ausgetauscht) Ihnen ein schönes Wochenende und beste Grüße, Monika
Hallo Monika. Vielen Dank für die nette Rückmeldung. Gruß. Ralf Michael Ackermann
Feedback
Hallo Herr Ackermann. Ich habe Ihre tollen Panorama-Bilder bei Google gefunden. Diese gefallen mir sehr gut. So sehr, dass ich mir jetzt eine 360-Grad-Kamera gekauft habe, um dies selbst auszuprobieren. Die Qualität ist weit von Ihrer entfernt. Aber man muss auch nur 1x klicken. Vielleicht könnten Sie mir kurz eine Frage beantworten: sie werden sicher - lich keine 360-Grad-Kamera benutzen, oder? Könnten Sie mir nur kurz - rein interessehalber - erklären, wie sie solch tolle Bilder hinbekommen? Und welches Programm sie verwenden. Sie werden wahrscheinlich zuerst die einzelnen Bilder schießen und danach zusammenfügen, oder? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Viele Grüße. Stefan
Hallo Stefan. Nicht selten wird behauptet, ein gutes Panorama kann nur mit einer sündhaft teuren Spiegelreflexkamera erstellt werden; möglichst noch im Vollformat. Diese Meinung teilen wir nicht. Wir arbeiten aktuell mit der Nikon D5300, mit der Lumix DMC-LX3 und mit der Leica IIIf von 1954 - also preiswerte Mittelklasse bis hin zu klassisch analog. Nein, eine One-shot-Camera kommt für uns nicht in Betracht. In unserem kleinen Team summieren sich über 100 Jahre gelebte (Berufs-) Fotografie. Zwei Generationen bringen ihr Wissen ein und jeder kann von der Erfahrung des anderen lernen. Da greift man nicht zu einer schnellen Lösung, da möchte man das bestmögliche Ergebnis erzielen. Zeit spielt keine Rolle. Wohl aber der Sonnenstand, blickführende Linien, Standpunkt und Perspektive, Muster und Wiederholungen, der Formenkontrast, der Größenkontrast, der Helligkeitskontrast, der Farbkontrast - und so weiter und so fort. Vielen Dank für die nette Zuschrift. Ralf Michael Ackermann
Das belebte Straßenpanorama mit Publikumsverkehr
Hallo Ralf. Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit Panoramen und bin da natürlich auch auf deine Website gestoßen. Super, super, super kann ich nur sagen. Da steckt viel Arbeit und Herzblut dahinter! Darf ich den Experten mal was fragen?? Ich möchte ein 360° Panorama an einem Platz in Stuttgart machen, wo ständig Autoverkehr ist. Ich habe die Fuji XT-2 APS-C mit Crop 1.5 und ein 16mm WW und neuerdings ein Walimex 8mm Fisheye. Als Software habe ich PTGui Pro. Hast du schon mal bei Panos mit WW und Graufilter gearbeitet, um Verkehr und Menschen zu eliminieren, oder viele Bilder gemacht in derselben Position und in Photoshop mit Ebenenüberlagerung / Verrechnung zuerst die Bewegungen eliminiert und dann zusammen die einzelnen Fotos gestitched? Unter „Tipps und Tricks“ schreibst du im Artikel „Weitwinkel versus Fisheye- Objektiv“, dass ein Fisheye belebte Aufnahmen ermöglicht. Ich kann mir das nicht vorstellen, sind zwar im Idealfall nur 4 Bilder, aber der Verkehr ist trotz - dem doch da..... Ich habe mein Fisheye erst seit kurzem und wenig Erfahrung damit... Vielleicht kannst du mir einen Tipp geben, wie man Panos am besten hin - kriegt mit Menschen oder Autos.... Würde mich sehr freuen! Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße. Peter
Hallo Peter. Ein Panorama mit Straßenverkehr und Menschen; dafür ist das Fisheye al - lererste Wahl. Die Vorgehensweise ist simpel. Zunächst erstellst Du völlig unbeirrt und möglichst schnell das komplette Panorama. Diese vier Aufnahmen bilden das Grundgerüst. Wichtig meist für den Himmel, wenn Wolken vorüberziehen; aber auch für den Schattenfall, der sich erstaunlich schnell verändert. Dann holst Du dir gezielt interessante Motive als zusätzli - che Quellbilder. Mach das ruhig öfters, ich nutze in der Regel 5 bis 10 Bilder pro Position. All diese Bilder lade ich dann in PTGui hoch. Das Grundgerüst, und die Bilder mit den Gimmicks. Dann maskiere ich. Ich hebe jene Dinge hervor, die ich haben möchte und lösche all das, was Probleme bereiten könnte. Lies dich mal ein, wie man unter PTGui maskiert. Das klappt! Braucht nur etwas Übung. Gruß aus Wertheim. Ralf
Die Anfänge der Panoramafotografie
Sehr geehrter Herr Ackermann, ich interessiere mich für die Ursprünge von Kugelpanoramen. Kennen Sie hier die Anfänge, wie es zur Entstehung von Kugelpanoramen kam oder wer hier einer der ersten Mitstreiter in diesem Bereich war? Vielen Dank im Voraus! Mit freundlichen Grüßen. Michael
Hallo Michael. Die Anfänge der digitalen Panoramafotografie gehen auf den deutschen Physik- und Mathematikprofessor Helmut Dersch zurück. Dersch entwickelte eine Sammlung an Programmen, die unter dem Namen Panorama Tools be - kannt geworden sind. Nähere Infos findet man bei Wikipedia. Kugelpanoramen wurden allerdings bereits analog erstellt. In unserem Artikel "Was sind Kugelpanoramen" stellen wir ein Panorama vom 01.10.45 vor: Die zerstörte Stadt Hiroshima von Shigeo Hayashi. Viel Erfolg bei der Recherche. Ralf Michael Ackermann
Welches Objektiv, welchen Nodalpunktadapter soll ich kaufen?
Hallo Herr Ackermann! Ich hätte eine Frage. Und zwar besitze ich eine Canon EOS 70 D mit einem 10-18 mm Weitwinkel Objektiv. Würden Sie mir dieses Objektiv empfehlen um Panoramas in 360 Grad zu erstellen oder sollte ich mir ein Fisheye Objektiv mit 8mm zulegen. Dann hätte ich noch eine Frage und zwar wel - chen Nodalpunktadapter würden sie empfehlen? Mit freundlichen Grüßen. Hartmut
Hallo Hartmut. Die Frage, welches Objektiv für ein Kugelpanorama wohl am geeignetsten ist, wird uns immer wieder gestellt. Sorry, da wollen und können wir keine Antwort drauf geben. Dies ist kein böser Wille, sondern einfach ein Ding der Unmöglichkeit. Stellen Sie sich vor, jemand fragt, welches Auto er kaufen soll. Welche Antwort wäre da wohl die richtige?? Eine seriöse persönliche Einzelberatung können wir hier nicht leisten. Gruß. Ralf Michael Ackermann
Kugelpanorama auf dem Fernseher via Laptop zeigen
Hallo Herr Ackermann. Ich habe ein Problem. Auf dem Weihnachtsmarkt bei uns im Verein habe ich ein Kugelpanorama erstellt. Zum Stichen habe ich PanoramaStudio 3 Pro verwendet. Und das Panorama würde ich gerne bei unser nächsten Sitzung Zeigen. Leider haben wir vom Verein und ich selbst keine HP. Wir haben ein Laptop verbunden mit einem großen Fernseher. Besteht die Möglichkeit das interaktive Panorama auf einem USB Stick zu speichern im Laptop einste - cken und im Fernseher zu zeigen? Mit freundlichen Grüßen. Reiner
Hallo Reiner. Die Sache ist relativ einfach. Öffnen Sie das finale Panorama unter PanoramaStudio und verwenden Sie die Funktion "Als interaktives Panorama/Zoom-Bild speichern unter....." Dieser Menüpunkt ist unter der Registerkarte "Datei" zu finden. PanoramaStudio legt Ihnen eine HTML-Datei an inkl. einem Paket an weite - ren Daten. All diese Daten kopieren Sie auf den USB-Stick (also nicht nur die HTML-Datei). Stecken Sie dann den Stick ins Laptop - öffnen Sie den Browser (Internet Explorer, Firefox, Chrome oder einen anderen Browser) und starten sie die HTML-Datei. Jetzt sollte das Kugelpanorama interaktiv starten. Natürlich schlägt sich der USB-Stick auf die Performance nieder. Es wäre ratsam, würden Sie die Daten auf die Festplatte des Laptops kopieren und von da aus starten. Gruß. Ralf Michael Ackermann
Nodalpunktadapter ATOME von Precision360
Hallo Herr Ackermann. Es ist eine Freude Ihrer außergewöhnlich guten Besprechung zu den Panoramaköpfen zu folgen, aber ich vermisse den Atome von Precision360. Mit besten Grüßen, Marcelo
Hallo Marcelo. Vielen Dank für die Zuschrift. Der Atome zählt unserer Einschätzung nach zu den besten Köpfen für einzeilige Panoramen, nur leider können wir den Kauf nicht empfehlen. So richtig rund läuft es bei den Briten nicht (Service). Obendrein ist unklar, ob Precision360 überhaupt noch existiert. Gruß. Ralf Michael Ackermann
Drehgenehmigung für Sakralbauten
Hallo Herr Ackermann. Mit Begeisterung habe ich Ihre Seite besucht - ich selbst interessiere mich sehr für Panoramafotografie. Mit Bekannten hatte ich jüngst überlegt, evtl. ein Projekt zur Katalogisierung von Kirchen im Raum Freiburg zu starten. Auf Ihrer Seite finden sich auch mehrere Panoramen von Kirchen - dies könnte, so ergab eine Recherche im Internet, evtl. zu urheberrechtlichen Problemen führen: Daher erlauben Sie bitte folgende Frage: Haben Sie sich vor dem Fotografieren eine Erlaubnis eingeholt bzw. Rücksprache mit dem Pfarrer gehalten? Ich persönlich bin mir hinsichtlich dieser Problematik noch unsicher und wäre dankbar, Ihre Kenntnisse hierzu zu hören! Vielen Dank und freundliche Grüße, Martin
Hallo Martin. Wir bewegen uns in einem engen Radius, in dem wir Panoramaansichten von Kirchen erstellen und teils auch veröffentlichen. Hier in Wertheim sind viele Wehrkirchen und Klosterkirchen nur nach vorheriger Rücksprache zu - gänglich - und so haben wir im Laufe der Jahre persönliche Kontakte zu den Verantwortlichen (Pfarramt, Verwaltung, Bruderschaft, Mitarbeiter vor Ort usw. usf.) geknüpft. Die Frage, ob wir ein Panorama erstellen dürfen, wurde folglich fast immer mit einem "Handschlag" beantwortet und selten nur in schriftlicher Form. Da man im Falle eines Rechtsstreits in der Beweispflicht steht, legten wir eine Namensliste an, um später noch nachvollziehen zu können, wie es zu der Freigabe kam. Diese Lehre mussten wir ziehen, da es in einem Fall tatsächlich zu Problemen kam. Trotz Handschlag wurde uns die Veröffentlichung später untersagt. Die Problematik der Rechtsprechung darf man in keinem Fall vernachlässi - gen. Doch die Mühe einer Rücksprache lohnt sich doppelt und dreifach, denn in den meisten Fällen wird man nicht nur freundlich empfangen, son - dern auch durch eine kompetente Person durch den Sakralbau geführt. Auf diese Weise durften wir Informationen einholen und waren an Orten, die ein "normaler Besucher" so nicht zu sehen bekommt. Parallel dazu bieten wir den Pfarrämtern an, frei über unser Bildmaterial zu verfügen. Unsere Erfahrung ist: eine persönliche Vorsprache, ein Telefonat und ein kurzes Mail mit einem Link aus der Region führt selten zu einer Absage. Mit einem Mail allein hat man schlechtere Chancen. Kommt gar eine Schlösserverwaltung mit ins Spiel, muss man teils mit Kosten rechnen. Bekannte Bauten (Heidelberg, Rothenburg, Würzburg) haben Personal vor Ort, die angewiesen sind, Photographen mit Stativeinsatz abzuweisen. Hier muss man Klarheit schaffen, sonst hat man nicht mal die Gelegenheit, die Kamera aufzubauen. Ein guter Ansatz für ein Projektvorhaben ist, bei einem Heimatverein oder Museum vorzusprechen. Diese Leute haben die richtigen Kontakte und freuen sich über das Interesse an ihrer Arbeit. Vielleicht konnten wir mit dieser Antwort ein wenig weiterhelfen und wün - schen viel Spaß und Erfolg. Ralf M. Ackermann
Fehlermeldung aus Bamberg
Hallo Ralf. Bin von den Panoramen total begeistert. Aber eins stört mich doch sehr. Die Bezeichnung „Altes Rathaus vor der Pegnitzbrücke“. Die Pegnitz fließt durch Nürnberg und mündet dann in die Regnitz. Durch Bamberg fließt schon immer die Regnitz. Eine Berichtigung würde mich sehr freuen. Herzliche Grüße aus dem tausendjährigen Bamberg, dem fränkischen Rom, der sieben Hügel Stadt, dem Nabel der Welt. Mit besten Grüßen. Peter
Hallo Peter. Es wäre für mich sehr viel einfacher, ihr würdet Brücke und Fluss umbenen - nen, aber ich will mal nicht so sein. Vielen Dank für die Meldung. Gruß aus Wertheim. Ralf Michael Ackermann
Nodalpunktadapter NP von Roundabout
Sehr geehrter Herr Ackermann, Als angehender Panoramafotograf bin ich auf Ihre Website gestoßen und mit Interesse einige Artikel, insbesondere die Testberichte zu den verschie - denen NP-Adaptern, gelesen. Ich möchte Ihnen auch einen weiteren NP- Adapter zum Test vorschlagen, nämlich den Roundabout-NP. Diesen Adapter samt Samyang 8mm-Fischauge habe ich selbst im Einsatz und denke, dass es einer Erwähnung in Ihrem Magazin wert ist, insbeson - dere wegen des Funktionsumfanges und des ziemlich günstigen Preisleistungsverhältnisses. Über weiteren Austausch sowie über Ihre Meinung zum besagten NP- Adapter würde ich mich sehr freuen. Mit freundlichen Grüßen. Toma
Hallo Toma. Den Roundabout-NP führen wir seit vielen Jahren unter der Rubrik „Panoramaköpfe aus Aluminium-Fertigprofilen“. Dieses VR-System ist für einzeilige Panoramen gedacht. Konstruktionsbedingt kommt es bei der Aufnahme mit einem Fisheyeobjektiv zu Abschattungen. Grüße. Ralf Michael Ackermann
Anleitung für PanoramaStudio gesucht
Hallo Herr Ackermann, bin hier im Internet nach einigem Suchen auf ihre Homepage gestoßen. Ich habe seit kurzem eine DJI Osmo Kamera. Mit der App Litchi erstellt diese Kamera automatisch 34 Bilder für ein Kugelpanorama. Nun ist diese Sache für mich neu. Bin nun auf das Programm Panorama Studio gekommen. Da ich nun „Neuling“ bei dieser Sache bin, suche ich nun krampfhaft eine Beschreibung wie man mit diesem Programm so ein Kugelpanorama erstel - len kann. Können sie helfen? Mit besten Grüßen. Peter
Hallo Peter. Öffnen Sie Ihre PanoramaStudio-Version. Drücken Sie die Taste F1. Hier fin - den Sie eine komplette Einführung und im Schnellstart erfahren Sie, wie Sie die ersten Panoramen erstellen. Gruß. Ralf Michael Ackermann
Stativgewinde
Sehr geehrter Herr Ackermann, ich bin heute durch Zufall auf Ihren sehr informativen Artikel zu den Stativgewinden usw. gestoßen, als ich kurz nach der genauen Gewindegröße gesucht habe. Wirklich sehr gut gemacht. Noch ein kleiner Hinweis. Wer nicht aus der Metallbranche kommt, hat manchmal Probleme, ein Gewinde wirklich senkrecht einzubringen. Hier kann, soweit vorhanden, eine Ständerbohrmaschine helfen. Ich hoffe nur, dass das nicht schon irgendwo bei Ihnen steht. Gruß. Uwe
Hallo Uwe. Wir haben den Tipp mit der Ständerbohrmaschine aufgenommen. Vielen Dank für die Zuschrift. Ralf Michael Ackermann
KFZ-Innenpanorama
Sehr geehrter Herr Ackermann, mit Spannung las ich Ihren Bericht über die Auto-Innenaufnahme und war echt fasziniert. Ich bin seit Wochen dabei, auch Innenaufnahmen von meinem Auto zu ma - chen, aber wenn ich sie über PTGui zusammensetze dann wird das einfach nichts. Wenn ich als letztes Bild das (Nadir-Bild) einsetze, dann ist auch das Bild sehr groß und passt nicht wirklich rein. Jetzt lese ich von dem Halter und kann mir einfach nicht erklären wo er be - festigt wird. Denn die Kamera dreht sich ja um 360 Grad und dem zu Folge müsste man ja die Befestigung sehen beim Schwenken. Jetzt meine Frage: Können Sie mir bitte sagen wo die Befestigung ange - bracht war und wie man die Kamera ausrichtet? Und zweitens: Brauche ich zusätzlich noch ein Bodenbild? Ich habe die Nikon D7100 und das Sigma 8mm F3,5. Für Ihre Mühe schon mal im voraus herzlichen Dank. Josef
Hallo Josef. Für unsere Auto-Innenaufnahme war kein zusätzliches Bild erforderlich. Wir haben den „Fußabdruck des Stativs“ mittels Photoshop gestempelt. Das war uns allerdings nur möglich, weil die Kamera mithilfe eines speziellen Saugnapf-VR-Adapters Marke Eigenbau am Glasschiebedach befestigt war. Wenn Sie das Stativ auf andere Art im Fahrzeug platzieren, ja, dann werden Sie ein „Bodenbild“ benötigen. Sollte dieses Bodenbild von PTGui nicht ak - zeptiert werden, befanden Sie sich mit dem Objektiv nicht mehr im Knotenpunkt. Ggf. müssen Sie sich an dieser Stelle mit PTGui näher ausein - andersetzen (Bodenbild bestimmen & crop). Unser Tipp: https://infuu.de bietet eine Halterung für die Kamera an, die an der Kopfstütze befestigt wird. Hier kann man auch einen kleineren Nodalpunktadapter anflanschen. Viel Erfolg mit dem Projekt. Ralf Michael Ackermann
Fragen zur eigenen Website
Hallo Ralf, nach über zehn Jahren Panorama-Fotografie ist ordentlich Material zusam - mengekommen. Ich habe mich entschlossen den nächsten Schritt zu tun und einzelne Projekte, Reisen u.s.w. in Panorama-Touren zusammenzufas - sen und diese auch in Form eines Webauftritts zu realisieren. Da habe ich gleich an dich und deine Webauftritte gedacht, in der ja schon jede Menge an Informationen für solche blutigen Anfänger wie mich vorhan - den sind. Aus Gründen der Ausgewogenheit kannst du ja nicht immer zu deutlich werden, habe aber aus deinen Kommentaren schon gewisse Präferenzen herausgelesen. Stitching und alle damit verbundenen Probleme habe ich von vorn bis hin - ten durchgeackert, auch der Einsatz von Photoshop & Co ist mir bekannt. Ich habe auch früher bereits erste Schritte mit Pano2VR gemacht, bin da aber nie weiter vorgedrungen. Vor einem Jahr hatte ich bereits eine Webpage registriert, die jedoch nie über den Zustand "Under construction!" hinausgekommen ist. Ich bin sehr an konkreten Hinweisen auf Software und Provider interessiert, da ich nicht erst nach zwei Jahren feststellen möchte, dass ich auf dem Holzweg war. Vielleicht kannst du mir ja ein wenig behilflich sein? Klaus
Hallo Klaus. Insofern ich dir eine Hilfe sein kann - jederzeit gerne! Allerdings sind wir hier in der Gruppe allesamt Autodidakten. Unser Webprojekt ist old school und entstand learning by doing. Es kann also sein, der ein oder andere Profi schlägt in Anbetracht unserer altmodischen Umsetzung die Hände über dem Kopf zusammen :-) Zum Thema Webhosting: Du kennst unseren Artikel Webhosting für Kugelpanoramen. Fast alle Provider am Markt bieten Webhosting-Verträge an, die dem Versprechen nach unlimitiert sind, verschweigen aber, dass die Anzahl der Dateien und ggf. auch der Verzeichnisse auf dem Festplattenspeicher eingeschränkt sind. Inode-Quotas und File-Quotas fin - det man mittlerweile bei nahezu allen großen Anbietern. Bei 1&1 z.B. beträgt die maximale Dateianzahl im Webspace 262.144 Dateien. Das klingt nach viel, wir aber liefen in diese Beschränkung rein und konnten von heute auf morgen keine weiteren Panoramen mehr hochladen. Folglich mussten wir den Provider wechseln, was sehr viel Zeit und Arbeit beanspruchte. Ich möchte dir an dieser Stelle raten, einen Spezialisten zu wählen, der derlei Einschränkungen nicht kennt und der obendrein einen guten Support be - treibt (webgo, all-inkl.com, usw. usf.). Zum Thema Software: Aufgrund der o.g. Erfahrung nutzen wir keine Web- Baukästen, die ein Provider oftmals mit anbietet. Bei einem Wechsel steht man auf verlorenem Posten. Gleiches gilt für Content-Management-Systeme wie WordPress, Joomla, TYPO3 und Drupal. Was tun, wenn ein Anbieter den Dienst einstellt? Obendrein fällt beim Auslesen diverser Hack-Angriffe auf: Es wird verstärkt nach WordPress-Zugangsdaten gesucht. Aus all die - sen Gründen möchten wir autark sein und nutzen MAGIX Webdesigner zum Erstellen unserer Seiten. Soviel für heute; vielleicht konnte ich dir ein Stück weiterhelfen. Gruß. Ralf Michael Ackermann

Das Panorama-Magazin

Kugelpanoramen. Die Welt in 360 Grad.

Das Panorama-Magazin

Kugelpanoramen. Die Welt in 360 Grad.

HOME NEWS Q U I C K
WIC Reset Utility
Hallo Herr Ackermann. Vielen Dank für Ihren Tipp. Hat hervorragend funktioniert. Epson Stylus Photo PX720WD direkt per USB mit Win7 Notebook verbunden und WIC Reset Utility ausgeführt. Das Tintenkissen war zu 95% gefüllt. Nach dem Reset = 0%. Leider wird ein Ersatzpad nirgendwo angeboten. Alles Gute. Hans-Peter
Hallo Hans-Peter. Vielen Dank für Ihr positives Feedback. Ich kenne leider das Tintenkissen für Ihr Modell nicht, aber sollte die Geometrie nicht gar so komplex sein, kann man ggf. auch eine dichte Kosmetikwatte verwenden. Flusen sollte die Watte natürlich nicht. Gruß. Ralf Michael Ackermann
Seite 2
PTGui >> Welche Version ist für den Einsteiger sinnvoll?
Ich habe mir das Nikon Fisheye 10,5 mm als APC Objektiv für meine D7500 gekauft. Ebenso habe ich mir einen Nodalpunktadapter aus Einzelkomponenten zugelegt. Bei der Software bin ich jetzt etwas unschlüs - sig ob ich das PTGui oder das PTGui Pro zulegen soll. Da ist ja ein erhebli - cher Preisunterschied und ich kann auf der Website von PTGui die Unterschiede nicht wirklich beurteilen. Kann ich mit der einfachen Version auch Kugelpanoramen und Little Planets erzeugen oder braucht man dann unbedingt die Pro-Version? Vielen Dank. P.S. Ich bin Amateur und betreibe die Fotografie nur als Hobby, deshalb scheue ich etwas die Ausgaben für das "Pro".
Hallo Thomas. Sie können mit beiden Versionen ein- und mehrzeilige Panoramen und Little Planets erzeugen. Für ein geschlossenes Kugelpanorama - also inkl. Bodenbild - hat die Pro-Version einen entscheidenden Vorteil: die sog. Viewpoint-Korrektur. Mit deren Hilfe kann man das Bodenbild so perfekt ein - fügen, wie das nur wenige Stitchingprogramme vermögen. Vielleicht kennen Sie unseren Software-Test? Das Ergebnis „PTGui und Fisheyebilder“ zeigt eindrucksvoll, wie effizient die Viewpoint-Korrektur arbeitet. Ferner beinhaltet die Pro-Version ein Maskierungstool. Dieses Tool ist sinnvoll, wenn man an belebten Plätzen Panoramen erstellt. Ja, die Mehrausgabe für die Pro-Version ist nicht ohne. Für den, der sich in - tensiv mit Kugelpanoramen beschäftigt, ist sie aber unverzichtbar. Ich rate Ihnen, vor dem Kauf die Standardversion ausgiebig zu testen. PTGui bietet eine voll funktionstüchtige Demoversion an. Wenn Ihnen der Funktionsumfang zusagt, dürfte Ihre Frage geklärt sein. Falls nicht, testen Sie anschließend die Pro-Version. Übrigens kann man eine Standardversion jederzeit "aufrüsten". Gruß. Ralf Michael Ackermann
Fragen zu Nodalpunktadaptern der Marke Rollei und Novoflex
Hallo Ralf, ich bin auf der Suche nach einem Nodalpunktadapter über deine Homepage gestolpert und wollte mich dafür bedanken, denn ich wusste gar nicht, dass es so große Unterschiede bei den Produkten gibt. Ich mache mit meiner Sony Alpha 7RIII viel Landschafts- und Astrofotografie. Eigentlich wollte ich gerne den Rollei Nodalpunktadapter kaufen, da ich die Verarbeitung der Stative und Filter von Rollei super finde. Ich bin jetzt aber durch deine Beschreibung über den Rollei sehr unsicher geworden. Ich bin gerne bereit in den Novoflex zu investieren. Aber nur wenn es sich lohnt und nicht um ihn als Prestigeobjekt mein Eigen zu nennen. Meine Fragen an dich: - Was meinst du mit Schönwetter-Fotografie als Kritik beim Rollei? - Ab wann brauche ich den Novoflex und bis wohin reicht mir der Rollei? - Ist der Novoflex Slim ausreichend oder bietet der VR II mehr? Vielen Dank für deine Hilfe schon einmal im Voraus! Über deine Antwort würde ich mich total freuen! Beste Grüße, Moritz
Hallo Moritz. Möchte man ein HDR-Panorama realisieren, ggf. noch mit einem Fisheye- Objektiv und bei schlechten Lichtverhältnissen, ist ein solides Stativ und ein schwingungsfreies VR-System erste Voraussetzung. Selbst das Hochschwingen des Spiegels bei einer DSLR führt bei schlechten Bedingungen zu unscharfen Bildern. Ich denke, wer aus dem Bereich der Astrofotografie kommt, ist mit dieser Problematik bestens vertraut. Wer beim Panorama in die Extreme geht (HDR, lange Belichtungszeiten, kurze Brennweite, lange Belichtungszeiten usw. usf.) muss sich darauf ver - lassen, dass der Adapter auch dann nicht aus der Ruhe kommt, wenn man z.B. die Blende an der Kamera verstellt. Ferner müssen sämtliche Position im hor. und vert. Schwenk mit einer hohen Wiederholgenauigkeit angesteu - ert werden können. Der Rollei 200 Mark II hat an dieser Stelle ein kleines Problem. Der Vertikalträger steht nach dem Aufklappen und Festdrehen nicht zu 100% im Lot (optische Vermessung) und neigt obendrein zum Schwingen, bzw. Vibrieren. Dies kann man gut veranschaulichen, wenn man einen Laserpointer anstelle der Kamera montiert und das Verhalten des Punktlichts an einer entfernt liegenden Wand kontrolliert. Nach jedem Dreh zittert der Lichtpunkt, während dieser Effekt bei dem Novoflex VR II so gut wie nicht auftritt. Hier spielt der Drehteller wohl auch eine entscheidende Rolle. Ebenso das verwendete Material der Träger und die Formgebung des Materials. Mit dem Rollei kann man bei Tageslicht prima arbeiten, bei Belichtungszeiten länger 1/10 sec. und bei HDR-Projekten würde ich ihn nicht einsetzen. Aus diesem Grund kann ich den Slim ebenso wenig emp - fehlen, denn auch der Slim hat ein Problem: Die Verstellung des Horizontalträgers ist zu fummelig und die Gefahr ist groß, dass man beim Justieren völlig aus dem Knotenpunkt gerät. Der Novoflex VR II kostet Geld. Und er ist mit Sicherheit keine Lösung für jene, die ab und an mal ein Panorama erstellen wollen. Dafür gibt es preis - wertere Alternativen. Auf der anderen Seite kauft man sich diesen Adapter 1x im Leben und wird ihn nicht mehr hergeben wollen, wenn man regelmä - ßig Panoramen erstellt. Ich kann an dieser Stelle keine allumfassende Empfehlung aussprechen. Jeder hat so seine eigene Vorlieben. Ich arbeite mit einem Eigenbau und dem Atome von 360precision, doch auch der Atome hat seine eigene Macken und ist für Nachtaufnahmen nur bedingt zu empfehlen. Das Prestige ist mir beim Panografieren völlig egal :-) Hauptsache, es passt! Gruß. Ralf Michael Ackermann
Seite 2