360° Photograf 360° Panoramic Photografer bei www.360Cities.net. Zurzeit finden Sie über 850 veröffentlichte Panoramen, die Mehrzahl ist unter Google Earth verfügbar
Der Name Cullmann steht seit mehr als 40 Jahren für Foto- und Videozubehör. Die in Mittelfranken beheimatete Firma führt ein breit gefächertes Sortiment an Stativen, die fast allesamt auf die Bedürfnisse des ambitionierten Amateurs zugeschnitten sind. Insbesondere die Serie MAGNESIT  erfreut sich unter Einsteigern größter Beliebtheit. Das überzeugendste Argument zum Kauf eines Cullmann-Stativs dürfte neben dem günstigen Preis die 10 jährige Garantiezeit sein. Auf die höherwertige Modellreihe TITAN gewährt Cullmann sogar 20 Jahre Gewährleistung und bewirbt das Produkt mit dem Qualitätssiegel Made in Germany. Einen Teil der Produktion nach Deutschland zu verlagern, könnte ein wichtiger und richtiger Schritt sein im Versuch, an die Konkurrenz aufzuschließen. In der Profiklasse spielt Cullmann zurzeit eine eher untergeordnete Rolle. Umso mehr überraschte Cullmann die Fotogemeinde mit dem im Jahr 2012 vorgestellten Zubehör-Set namens FLEXX . Die Idee überzeugt. FLEXX besteht aus einer Vielzahl an Kleinteilen, die allesamt dazu gedacht sind, die Kamera in einer schwierigen Position sicher und stabil zu befestigen. Auf solch ein System würde auch gerne der Profi zurückgreifen. Die Frage ist nur, was taugt das Angebot? Bietet Cullmann ein hochwertiges Werkzeug an, oder eher ein Spielzeug? Diese Frage möchten wir klären. Unser Foto zeigt sämtliche Teile des Systems, die so zusammengestellt leider nicht zu beziehen sind. Cullmann führt von ursprünglich acht nun fünf unterschiedlich konfigurierte Sets im Katalog: FLEXX Suction Set FLEXX Tabletop Set FLEXX Assistant Set FLEXX Studio Set FLEXX Touring Set Über die Sinnhaftigkeit dieser Verkaufs- strategie lässt sich vortrefflich streiten. Zwar folgt der Anbieter einer gewissen Logik in der Konfiguration seiner Sets, hat aber versäumt an jene Kunden zu denken, die für alle Eventualitäten gewappnet sein möchten. Ein Komplettset wird nicht angeboten. Werfen wir einen kurzen Blick auf die unterschiedlichen Sets, um dann zu entscheiden, welche Zusammenstellung für uns am sinnvollsten ist. Wir benötigen ein Set, mit dessen Hilfe wir unser VR-System bestehend aus Kamera, Objektiv und Nodalpunktadapter an einem Geländer anflanschen können. An Rechteckprofilen als auch an Rundmaterial. Unser VR-Ausrüstung wiegt komplett ca. 1,8 kg, da sollte ein Saugnapf sicheren Halt gewähren, wenn wir die Kamera an einer Glasscheibe befestigen möchten. Obendrein steht ein Mini-Stativ auf unserer Wunschliste. Dessen ungeachtet haben wir sämtliche FLEXX-Einzelteile ausführlich getestet:

Test Cullmann FLEXX - Stand 2019

360° Tourist-Info Sämtliche Panoramen beinhalten eine kleine Tourist-Information, damit Sie wissen, was Sie sehen und wo es zu finden ist.
360° Google Maps Die interessantesten Panoramen haben wir in Google Maps integriert.
360° Werbung aktuelle Angebote Cullmann FLEXX
360° Werbung aktuelle Angebote für Cullmann FLEXX
Copyright 2007-2019 | www.ralf-michael-ackermann.de © | 97877 Wertheim, 31.07.2019| ralf_ackermann@yahoo.de
Kugelpanorama - Bad Orb - Martinskirche Innenansicht Kugelpanorama - Kreuzwertheim - Fuhrpark der Feuerwehr Kugelpanorama - Burg Runkel - Blick aus der Burgmauer
Weikersheim - Schlossgarten
Røldal - Portal Stabkirche
Weitere Kugelpanoramen finden Sie auf unserer Galerie
Kreuzwertheim - Im Rettungskorb der Feuerwehr (10m)
Kugelpanorama - Rüdesheim - Souvenir-Shop in der Drosselgasse
Frankfurt am Main - Verkehrsmuseum
360° News Sie wollen wissen, was es Neues gibt? Mit Quick News werden Sie informiert!
360° News Sie wollen wissen, was es Neues gibt? Mit Quick News werden Sie informiert!

Das Panorama-Magazin

Kugelpanoramen. Die Welt in 360 Grad.

DIE URHEBERRECHTE DER FOTOS UND PANORAMEN LIEGEN BEIM JEWEILIGEN FOTOGRAFEN
Das Panorama Magazin Kugelpanoramen, die Welt in 360 Grad
tshsoft
PanoramaStudio 3 Pro
tshsoft
PanoramaStudioViever
360° Sponsoren
FLEXX Suction Set Cullmann meint: Mit dem FLEXX Suction Set sollen sich Kameras oder Zubehör speziell für den Einsatz in der Studiofotografie sicher per Saugnapf befestigen lassen. Es wäre kompakt und stabil gebaut und ließe sich sicher an glatten, fettfreien Oberflächen befestigen. Unsere Meinung: Hochwertiges Equipment kann man diesem System nicht anvertrauen, dazu trägt der Schwanenhals eine zu geringe Last und auch der Saugnapf ist bezüglich seiner Haltekraft zu hinterfragen.
FLEXX Tabletop Set Cullmann meint: Das FLEXX Tabletop Set sei das ideale Basiswerkzeug für die "Fotografie von der Tischplatte", ob im heimischen Wohnzimmer oder im separaten Studio. Unser Urteil: Das System trägt Kompaktka - meras und kleinere DSLR´s (wie z.B. die Nikon D5300). Die Multiklemme kann auch an Rundmaterial befestigt werden. Die Säule ist teilbar. Der Kugelkopf ist für eine ausge - wachsene Spiegelreflexkamera allerdings zu klein dimensioniert.
FLEXX Assistant Set Cullmann meint: Wer zum Einstieg in die spannende Makrofotografie nützliches, aber auch praktisches Zubehör sucht, der findet im FLEXX Assistant Set den idealen Partner. Die ungewöhnliche Ausrichtung eines Blitz - geräts mittels biegsamen Schwanenhals oder das sichere Befestigen eines Objekts durch eine der Objekt- oder Fixierklammern all diese Möglichkeiten stehen offen. Unser Urteil: Die Klammern erweisen sich als überteuerte Wäscheklammern. Der Schwa - nenhals ist für einen Blitz mit ordentlicher Leitzahl viel zu schwach auf der Brust. Unser Musteraufbau knickte ein.
FLEXX Studio Set Cullmann meint: Ob für die exakte Positionie - rung von Blitzgeräten mittels drei stabiler, unterschiedlich langer Schwanenhälse, für einen sicheren Halt ungewöhnlicher Aufnah - megegenstände durch Objekt- oder Fixier - klammer oder zur Befestigung der Kamera mittels Multiklemme oder Saugstativ das 11-teilige FLEXX Studio Set bietet für jeden Aufbau das passende Werkzeug. Unser Urteil: Das Set hinterlässt einen zwie - spältigen Eindruck. Die Multiklemme und die Verbindungssäule sind top, der Saugnapf trägt nur kleinere Lasten, die Schwanenhälse und die Klammern indes erwiesen sich in der Praxis als Spielzeug, nicht als Werkzeuge.
FLEXX Touring Set Cullmann meint: Robust, praktisch und kom - pakt - die idealen Voraussetzungen für Unter - wegs-Fotografie. Ideal für ungewöhnliche Kamerapositionen und als nützliche Helfer im Studiobetrieb. Stativ, Klemme, Sauger und Erdspieß garantieren beste Makroaufnahmen in der Natur. Unser Urteil: Das FLEXX-Touring Set bein - haltet ein Ministativ und ist somit ungleich hochwertiger als alle anderen Sets. Leider hat sich der Preis von 79 EURO auf 111 Euro erhöht. Lesen Sie jetzt unseren detaillierten Test, ob sich der Kauf für Sie lohnt - oder auch nicht…..
FLEXX Touring Set im Praxistest Da wir uns von dem Mini-Stativ den größten Nutzen erhofften, entschlossen wir uns zum Kauf des Touring Sets und orderten parallel dazu die Fixierklammer CX128 und den 300mm langen Schwanenhals CX118. Hier unsere Einkaufsliste: 1) Cullmann FLEXX Touring Set = 79,89 EURO 2) Cullmann Fixierklammer CX128 = 15,49 EURO 3) Cullmann Schwanenhals CX118 = 14,61 EURO Gesamtsumme = 109,99 EURO Diese Bestellung datiert aus dem Jahr 2015. Das FLEXX Touring Set kostet aktuell 111 EURO; die Kleinteile kann man heute nicht mehr als Einzelteile beziehen. Zwei Tage später trafen ein kleines und ein überraschend großes Paket bei uns ein. Alle Siegel waren in Ordnung. Wir hatten folglich original verpackte Ware erhalten und keine Retourware. Umso mehr verärgerte uns die Tatsache, dass wir kurz nach dem Auspacken fol - genden Defekt feststellen mussten: Das Dreibeinstativ verfügt über insgesamt 9 Klappscharniere. Bei einem dieser Scharniere war das Lagerauge gerissen. Solch ein Schadensbild tritt typischerweise auf, wenn der Lagerbolzen beim Einpressen nicht richtig positioniert ist. Sprich: der Bolzen gleitet beim Einpressen an der Bohrung vorbei und zerdrückt in der Folge die Lageraufnahme. Wir reklamierten den Scha - den. Drei Tage drauf sandte uns der Händler Ersatz zu. Diesmal gab es keinen Grund zur Reklamation. Wie eingangs angedeutet, vertreibt Cullmann im Ausland produzierte Ware. Ggf. wurde das Produkt in Deutschland konstruiert, gefertigt aber werden die Teile u.a. in China. Und wo findet die Endkontrolle statt? Beim Kunden? Derlei Geschäftspraktiken sind mit einem moder - nen Qualitätsmanagement nicht zu vereinbaren. Unser Urteil = Mangelhaft! Einen weiteren Kritikpunkt handelt sich Cullmann mit der sogenannten Transporttasche ein. Das Dreibeinstativ lässt sich zwar wunderbar in der Tasche verstauen - für den Kugelkopf und für die Multiklemme sind separate, verschließbare Fächer vorgesehen und Kleinteile finden mit - hilfe von elastischen Bändern ihren Platz - das Saugstativ allerdings weigert sich hartnäckig, in die Falttasche mit eingerollt zu werden. Quetscht man die ganze Angelegenheit dann doch zu einem Bündel zusammen, droht das eine oder andere Kleinteil (zum Beispiel der Erdspieß) rechts oder links vom mittig angebrachten Klettverschluss wieder herausgleiten. Fazit: Gleich zu Beginn stellten wir uns die Frage, weshalb Cullmann solch eine aufwändige Verpackung zum Kunden schickt. Lägen sämtli - che Teile des Sets in der Tasche, statt einzeln im Karton zu liegen, könnte das Paket um die Hälfte kleiner sein. Jetzt hat sich die Frage beantwortet: Die Teile passen nur mit Mühe in die Tasche! Unser Urteil = Ungenügend! Die Multiklemme CC60 ist aus schwarz eloxiertem Aluminium gefertigt und verfügt über vier Anschlusspositionen mit Stativgewinde 1/4 Zoll 20 UNC für die direkte Montage der Kamera. Die Metallspindel hat einem Klemmweg von ca. 60 mm. Dank einer Konturfräsung lässt sich die Spindel auf ebenen als auch auf runden Flächen befestigen. Das Gewinde scheint selbsthemmend zu sein, was man von einer Klemme in dieser Preisklasse nicht unbedingt erwarten kann. Ggf. hätten wir uns zwischen Klemme und Mutter noch eine Kontermutter gewünscht. Die Verarbeitung ist gut. Die Stabilität ist ausreichend. Unser Urteil = Gut! Laut Produktbeschreibung (2015) sollte das Stativ NANOMAX 200T Bestandteil des Sets sein, in unserer Verpackung aber lag bei der ers - ten als auch bei der zweiten Lieferung das Stativ NANOMAX 400T in der Verpackung. Des Rätsels Lösung = Typ 200T ist ein Auslaufmodell und Typ 400T das offizielle Nachfolgemodell. Cullmann hat wohl ver - säumt, die eigene Produktseite dahingehend zu aktualisieren. Wir halten uns mit der bisherigen Modellvariante nicht lange auf und wenden uns dem neuen Typ zu. Um es gleich vorweg zu nehmen: Das Stativ NANOMAX 400T ist eine kleine Überraschung. Im wahrsten Sinne des Wortes. Der Stativstern ist aus robustem Alu-Druckguss gefertigt und beinhaltet sogar eine gut ablesbare Wasserwaage. Die Stativbeine und die Mittelsäule bestehen ebenfalls aus schwarz eloxiertem Aluminium und halten zwei weitere Pluspunkte parat: Die Mittelsäule verfügt über eine Verdrehsicherung (profiliertes Dreieck), während die Beine durch eine griffige Schaum - stoffummantelung geschützt sind. Das haben wir schon sehr viel schlechter gesehen! Dem Stativ liegt eine kurze Mittelsäule bei. Beide Säulen lassen sich um 180 Grad gedreht in den Stativstern einbauen! Die Winkelverstellung der Stativbeine erfolgt dreistufig. Die Handha - bung gefällt, nicht aber die Lagerung des Schnellspann-Clips. Den kleinen Zylinderstiften, die hier als Lagerbolzen herhalten müssen, sind keine große Standzeiten zuzutrauen. Der drehbare Mittelsäulen - haken dagegen ist ein pfiffiges Detail. Ein kleines Stativ kann aufgrund mangelnder Masse nicht allzu stabil sein. Bei einer Langzeitbelichtung ist es also ratsam, ein Gewicht an den Haken zu hängen. Top! Hier hat sich Cullmann was einfallen lassen! Das NANOMAX 400T hat ein Packmaß von 30 cm bei einer Auszugshöhe von 87 cm und ist bes - tens geeignet als Reisestativ. Das 3/8 Zoll Gewinde nimmt handelsüb - liche Köpfe auf. Möchte man die Kamera direkt aufsetzen, verwendet man die beiliegende Adapterplatte. Unser Urteil = Gut!
Das Cullmann FLEXX Touring Set kennt Licht und Schat - ten. Während sich Stativ und Multiklemme als sinnvolles und halbwegs stabiles Zubehör erwiesen, konnte die Tasche unseren Test nicht bestehen. Doch das größte Ärgernis steht noch bevor. Cullmann benennt den Kugel - kopf CROSS CB6.1 als Bestandteil des Sets und bildet diesen Kugelkopf in der Produktbeschreibung als auch auf der Verpackung mehrfach ab. Welchen Kopf haben wir erhalten? Von der Größe und der Ausstattung her ähnelt unser Kugelkopf eher dem Typ CROSS CB2.7 . Laut Datenblatt trägt der Kugelkopf CROSS CB2.7 1kg Nutzlast und führt somit den Käufer an der Nase herum. Letztlich wird das FLEXX Touring Set unter der Prämisse beworben, man könne mit einer kleineren DSLR sicher unterwegs sein. Ah ja, aber dann wohl eher ohne Objektiv? Wir baten Cullmann um Stellungnahme und erhielten 14 Tage später die lapidare Antwort, die Detailbeschreibung sei noch nicht aktualisiert! Unser Urteil = Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, ist es bei Cullmann aber nicht: Das auf einem Produktbild dargestellte Produkt muss dem entsprechen, was auch tat - sächlich verkauft wird. Unser Urteil = Unseriös Ob Handy, Smartphone oder Navigationsgerät - in nahezu jeder Windschutzscheibe pappt heutzutage ein Saugnapf - halter. Die Preisspanne beginnt bei 3,50 EURO und hört bei 30 EURO noch lange nicht auf. Was kann das Cull - mann CS20 Saugstativ ? Es befestigt eine kleine und leichte Kamera an einer Glasscheibe, die zuvor gereinigt und entfettet wurde. In keinem der Fälle würden wir Cull - mann eine ausgewachsene Spiegelreflexkamera anver - trauen. Kommen Sie also bitte nicht auf die Idee, diesen Saugnapfhalter zum Beispiel an die Karosserie Ihres Fahr - zeugs zu pappen, um dann eine Überlandfahrt filmen zu wollen. Hierfür gibt es professionelle Lösungen, die natür - lich ungleich teurer sind. Unser Urteil = Ausreichend! Zum Abschluss fliegen wir kurz über jene Kleinteile hin - weg, von denen Cullmann meint, sie seien nützliche Begleiter für den fotografischen Alltag. Nein, das sind sie nicht. Der Erdspieß CX660 zum Beispiel ist etwas länger als ein fabrikneuer Bleistift, für lockeres Erdreich viel zu kurz, um ausreichend Halt zu gewährleisten. Die Schwanenhälse werden in zwei unterschiedlichen Längen angeboten, kni - cken aber beide ein, sobald sie ein wenig belastet werden. Die Fixierklammer spottet jeder Beschreibung; eine Wäscheklammer zum überteuerten Preis. Das kann die Konkurrenz besser und preiswerter. Unser Urteil = Mangelhaft!
Fazit Die Idee hinter der Produktreihe FLEXX verdient großes Lob. Im fotografischen Alltag finden sich immer wieder Situationen, in denen eine dritte Hand dienlich sein kann. Da greift man gerne auf das eine oder andere FLEXX-Teil zurück. Die Multiklemme zum Beispiel ermöglicht das Befestigen der Kamera an glatten und an runden Flächen, an Standorten also, die man so vielleicht nicht erreichen kann. Und auch das Ministativ NANOMAX 400T hinterlässt dank pfiffigen Detaillösungen einen soliden Gesamteindruck. Dann aber endet das Lob und der Rest bleibt Kritik. Die Erstlieferung mussten wir retournieren: Ein Lagerauge am Stativbein war gerissen. Solch ein Defekt kann passieren, muss aber nicht. In der Ersatzlieferung lagen zwei von der Beschreibung abweichende Teile: Das Stativ und der Kugelkopf. Bei dem Stativ handelt es sich um ein Nachfolgemodell, bei dem Kugelkopf kann man eine Einsparung aufkosten des Kunden vermuten. Darüber hinaus erwiesen sich fast alle Teile als zu klein dimensioniert. Die Tasche ist mit dem Umfang des Touring-Sets überfordert. Der Kugelkopf trägt eine Last von lediglich 1 kg. Dem Saugstativ möchte man kein hochwerti - ges Equipment anvertrauen. Der Erdspieß ist für sandigen Boden zu kurz. Der Schwanenhals knickt bei einem kleinen Blitz bereits ein und die Fixierklammer hat die Haltekraft einer ausgeleierten Wäscheklammer. Unser Rat: Kaufen Sie ggf. nur jene Einzelteile, die wirklich sinnvoll und stabil sind. Auf die Kleinteile im Set kann man getrost verzichten! Das könnte Sie auch interessieren
Sinnvolles Zubehör für die Panoramafotografie
test
EIZO ColorEdge CS2420
Tipp
Was eigentlich ist ein Kugelpanorama?
Tipp
Wie wird ein Kugelpanorama erstellt?
Tipp
Tutorial Little Planet
Tipp
Das 6 Meter Hochstativ im Eigenbau
Der Name Cullmann steht seit mehr als 40 Jahren für Foto- und Videozube - hör. Die in Mittelfranken beheimatete Firma führt ein breit gefächertes Sortiment an Stativen, die fast allesamt auf die Bedürfnisse des ambitionier - ten Amateurs zugeschnitten sind. Insbesondere die Serie MAGNESIT  erfreut sich unter Einsteigern größter Beliebtheit. Das überzeugendste Argument zum Kauf eines Cullmann-Stativs dürfte neben dem günstigen Preis die 10 jährige Garantiezeit sein. Auf die höherwertige Modellreihe TITAN gewährt Cullmann sogar 20 Jahre Gewährleistung und bewirbt das Produkt mit dem Qualitäts - siegel Made in Germany. Einen Teil der Produktion nach Deutschland zu verlagern, könnte ein wichtiger und richtiger Schritt sein im Versuch, an die Konkurrenz aufzuschließen. In der Profiklasse spielt Cullmann zurzeit eine eher untergeordnete Rolle. Umso mehr überraschte Cullmann die Fotoge - meinde mit dem im Jahr 2012 vorgestellten Zubehör-Set namens FLEXX . Die Idee überzeugt. FLEXX besteht aus einer Vielzahl an Kleinteilen, die allesamt dazu gedacht sind, die Kamera in einer schwierigen Position sicher und stabil zu befestigen. Auf solch ein System würde auch gerne der Profi zurückgrei - fen. Die Frage ist nur, was taugt das Angebot? Bietet Cullmann ein hochwertiges Werkzeug an, oder eher ein Spielzeug? Diese Frage möchten wir klären. Unser Foto zeigt sämtliche Teile des Systems, die so zusammengestellt leider nicht zu beziehen sind. Cullmann führt von ursprünglich acht nun fünf unter - schiedlich konfigurierte Sets im Katalog: FLEXX Suction Set FLEXX Tabletop Set FLEXX Assistant Set FLEXX Studio Set FLEXX Touring Set
FLEXX Suction Set Cullmann meint: Mit dem FLEXX Suction Set sollen sich Kameras oder Zubehör speziell für den Einsatz in der Studiofotografie sicher per Saugnapf befestigen lassen. Es wäre kompakt und stabil gebaut und ließe sich sicher an glatten, fettfreien Oberflächen befestigen. Unsere Meinung: Hochwertiges Equipment kann man diesem System nicht anvertrauen, dazu trägt der Schwanenhals eine zu geringe Last und auch der Saugnapf ist bezüglich seiner Haltekraft zu hinterfragen.
FLEXX Tabletop Set Cullmann meint: Das FLEXX Tabletop Set sei das ideale Basiswerkzeug für die "Fotografie von der Tischplatte", ob im heimischen Wohnzimmer oder im separaten Studio. Unser Urteil: Das System trägt Kompaktkameras und kleinere DSLR´s (wie z.B. die Nikon D5300). Die Multiklemme kann auch an Rundmaterial befestigt werden. Die Säule ist teilbar. Der Kugelkopf ist für eine ausgewachsene Spie - gelreflexkamera allerdings zu klein dimensioniert.
FLEXX Assistant Set Cullmann meint: Wer zum Einstieg in die spannende Makrofotografie nützli - ches, aber auch praktisches Zubehör sucht, der findet im FLEXX Assistant Set den idealen Partner. Die ungewöhnliche Ausrichtung eines Blitzgeräts mit - tels biegsamen Schwanenhals oder das sichere Befestigen eines Objekts durch eine der Objekt- oder Fixierklammern - all diese Möglichkeiten stehen offen. Unser Urteil: Die Klammern erweisen sich als überteuerte Wäscheklammern. Der Schwanenhals ist für einen Blitz mit ordentlicher Leitzahl viel zu schwach auf der Brust. Unser Musteraufbau knickte ein.
FLEXX Studio Set Cullmann meint: Ob für die exakte Positionierung von Blitzgeräten mittels drei stabiler, unterschiedlich langer Schwanenhälse, für einen sicheren Halt unge - wöhnlicher Aufnahmegegenstände durch Objekt- oder Fixierklammer oder zur Befestigung der Kamera mittels Multiklemme oder Saugstativ das 11-teilige FLEXX Studio Set bietet für jeden Aufbau das passende Werkzeug. Unser Urteil: Das Set hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck. Die Multi - klemme und die Verbindungssäule sind top, der Saugnapf trägt nur kleinere Lasten, die Schwanenhälse und die Klammern indes erwiesen sich in der Praxis als Spielzeug, nicht als Werkzeuge.
FLEXX Touring Set Cullmann meint: Robust, praktisch und kompakt - die idealen Voraussetzun - gen für Unterwegs-Fotografie. Ideal für ungewöhnliche Kamerapositionen und als nützliche Helfer im Studiobetrieb. Stativ, Klemme, Sauger und Erdspieß garantieren beste Makroaufnahmen in der Natur. Unser Urteil: Das FLEXX-Touring Set beinhaltet ein Ministativ und ist somit ungleich hochwertiger als alle anderen Sets. Leider hat sich der Preis von 79 EURO auf 111 Euro erhöht. Lesen Sie jetzt unseren detaillierten Test, ob sich der Kauf für Sie lohnt - oder auch nicht…..
FLEXX Touring Set im Praxistest Da wir uns von dem Mini-Stativ den größten Nutzen erhofften, entschlossen wir uns zum Kauf des Touring Sets und orderten parallel dazu die Fixierklam - mer CX128 und den 300mm langen Schwanenhals CX118. Hier unsere Einkaufsliste: 1) Cullmann FLEXX Touring Set = 79,89 EURO 2) Cullmann Fixierklammer CX128 = 15,49 EURO 3) Cullmann Schwanenhals CX118 = 14,61 EURO Gesamtsumme = 109,99 EURO Diese Bestellung datiert aus dem Jahr 2015. Das FLEXX Touring Set kostet aktuell 111 EURO; die Kleinteile kann man heute nicht mehr als Einzelteile beziehen. Zwei Tage später trafen ein kleines und ein überra - schend großes Paket bei uns ein. Alle Siegel waren in Ordnung. Wir hatten folglich original verpackte Ware erhalten und keine Retour - ware. Umso mehr verärgerte uns die Tatsache, dass wir kurz nach dem Auspacken folgenden Defekt feststellen mussten: Das Dreibeinstativ verfügt über insgesamt 9 Klappscharniere. Bei einem dieser Scharniere war das Lagerauge gerissen. Solch ein Schadensbild tritt typischerweise auf, wenn der Lagerbolzen beim Einpressen nicht richtig positioniert ist. Sprich: der Bolzen gleitet beim Ein - pressen an der Bohrung vorbei und zerdrückt in der Folge die Lagerauf - nahme. Wir reklamierten den Schaden. Drei Tage drauf sandte uns der Händler Ersatz zu. Diesmal gab es keinen Grund zur Reklamation. Wie eingangs angedeutet, vertreibt Cullmann im Ausland produzierte Ware. Ggf. wurde das Produkt in Deutschland konstruiert, gefertigt aber werden die Teile u.a. in China. Und wo findet die Endkontrolle statt? Beim Kunden? Der - lei Geschäftspraktiken sind mit einem modernen Qualitätsmanagement nicht zu vereinbaren. Unser Urteil = Mangelhaft! Einen weiteren Kritikpunkt handelt sich Cullmann mit der sogenannten Transport - tasche ein. Das Dreibeinsta - tiv lässt sich zwar wunder - bar in der Tasche verstauen - für den Kugelkopf und für die Multiklemme sind sepa - rate, verschließbare Fächer vorgesehen und Kleinteile finden mithilfe von elasti - schen Bändern ihren Platz - das Saugstativ allerdings weigert sich hartnäckig, in die Falttasche mit eingerollt zu werden. Quetscht man die ganze Angelegenheit dann doch zu einem Bün - del zusammen, droht das eine oder andere Kleinteil (zum Beispiel der Erdspieß) rechts oder links vom mittig angebrachten Klettverschluss wieder herausgleiten. Fazit: Gleich zu Beginn stellten wir uns die Frage, weshalb Cullmann solch eine aufwändige Verpackung zum Kunden schickt. Lägen sämtliche Teile des Sets in der Tasche, statt einzeln im Karton zu liegen, könnte das Paket um die Hälfte kleiner sein. Jetzt hat sich die Frage beantwortet: Die Teile passen nur mit Mühe in die Tasche! Unser Urteil = Ungenügend! Die Multiklemme CC60 ist aus schwarz eloxiertem Alu - minium gefertigt und verfügt über vier Anschlusspositio - nen mit Stativgewinde 1/4 Zoll 20 UNC für die direkte Montage der Kamera. Die Metallspindel hat einem Klemmweg von ca. 60 mm. Dank einer Konturfräsung lässt sich die Spindel auf ebenen als auch auf runden Flächen befestigen. Das Gewinde scheint selbsthemmend zu sein, was man von einer Klemme in die - ser Preisklasse nicht unbedingt erwarten kann. Ggf. hätten wir uns zwischen Klemme und Mutter noch eine Kontermutter gewünscht. Die Verarbeitung ist gut. Die Stabilität ist ausreichend. Unser Urteil = Gut! Laut Produktbeschreibung (2015) sollte das Stativ NANOMAX 200T Bestand - teil des Sets sein, in unserer Verpackung aber lag bei der ersten als auch bei der zwei - ten Lieferung das Stativ NANOMAX 400T in der Ver - packung. Des Rätsels Lösung = Typ 200T ist ein Auslaufmodell und Typ 400T das offizielle Nachfolgemo - dell. Cullmann hat wohl ver - säumt, die eigene Produkt - seite dahingehend zu aktualisieren. Wir halten uns mit der bishe - rigen Modellvariante nicht lange auf und wenden uns dem neuen Typ zu. Um es gleich vorweg zu nehmen: Das Stativ NANOMAX 400T ist eine kleine Überraschung. Im wahrsten Sinne des Wortes. Der Stativstern ist aus robustem Alu-Druckguss gefertigt und beinhaltet sogar eine gut ablesbare Wasserwaage. Die Stativ - beine und die Mittelsäule bestehen ebenfalls aus schwarz eloxiertem Alumi - nium und halten zwei wei - tere Pluspunkte parat: Die Mittelsäule verfügt über eine Verdrehsicherung (profilier - tes Dreieck), während die Beine durch eine griffige S c h a u m s t o f f u m m a n t e l u n g geschützt sind. Das haben wir schon sehr viel schlechter gesehen! Dem Stativ liegt eine kurze Mittel - säule bei. Beide Säulen lassen sich um 180 Grad gedreht in den Stativstern einbauen! Die Winkelverstellung der Stativbeine erfolgt dreistufig. Die Hand - habung gefällt, nicht aber die Lagerung des Schnellspann-Clips. Den kleinen Zylinderstiften, die hier als Lagerbolzen herhalten müssen, sind keine große Standzeiten zuzutrauen. Der drehbare Mittelsäulenhaken dagegen ist ein pfif - figes Detail. Ein kleines Stativ kann aufgrund mangelnder Masse nicht allzu stabil sein. Bei einer Langzeitbelichtung ist es also ratsam, ein Gewicht an den Haken zu hängen. Top! Hier hat sich Cullmann was einfallen lassen! Das NANOMAX 400T hat ein Packmaß von 30 cm bei einer Auszugshöhe von 87 cm und ist bestens geeignet als Reisestativ. Das 3/8 Zoll Gewinde nimmt handelsübliche Köpfe auf. Möchte man die Kamera direkt aufsetzen, verwen - det man die beiliegende Adapterplatte. Unser Urteil = Gut! Das Cullmann FLEXX Touring Set kennt Licht und Schatten. Während sich Stativ und Multiklemme als sinnvolles und halbwegs stabiles Zubehör erwie - sen, konnte die Tasche unseren Test nicht bestehen. Doch das größte Ärgernis steht noch bevor. Cullmann benennt den Kugelkopf CROSS CB6.1 als Bestandteil des Sets und bildet diesen Kugelkopf in der Produktbeschrei - bung als auch auf der Verpackung mehrfach ab. Welchen Kopf haben wir erhalten? Von der Größe und der Ausstattung her ähnelt unser Kugelkopf eher dem Typ CROSS CB2.7 . Laut Datenblatt trägt der Kugelkopf CROSS CB2.7 1kg Nutzlast und führt somit den Käufer an der Nase herum. Letztlich wird das FLEXX Touring Set unter der Prämisse beworben, man könne mit einer kleineren DSLR sicher unterwegs sein. Ah ja, aber dann wohl eher ohne Objektiv? Wir baten Cullmann um Stellungnahme und erhielten 14 Tage spä - ter die lapidare Antwort, die Detailbeschreibung sei noch nicht aktualisiert! Unser Urteil = Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, ist es bei Cullmann aber nicht: Das auf einem Produktbild dargestellte Produkt muss dem ent - sprechen, was auch tatsächlich verkauft wird. Unser Urteil = Unseriös
Ob Handy, Smartphone oder Navigationsgerät - in nahezu jeder Windschutz - scheibe pappt heutzutage ein Saugnapfhalter. Die Preisspanne beginnt bei 3,50 EURO und hört bei 30 EURO noch lange nicht auf. Was kann das Cull - mann CS20 Saugstativ ? Es befestigt eine kleine und leichte Kamera an einer Glasscheibe, die zuvor gereinigt und entfettet wurde. In keinem der Fälle wür - den wir Cullmann eine ausgewachsene Spiegelreflexkamera anvertrauen. Kommen Sie also bitte nicht auf die Idee, diesen Saugnapfhalter zum Beispiel an die Karosserie Ihres Fahrzeugs zu pappen, um dann eine Überlandfahrt filmen zu wollen. Hierfür gibt es professionelle Lösungen, die natürlich ungleich teurer sind. Unser Urteil = Ausreichend!
Fazit Die Idee hinter der Produktreihe FLEXX verdient großes Lob. Im fotografi - schen Alltag finden sich immer wieder Situationen, in denen eine dritte Hand dienlich sein kann. Da greift man gerne auf das eine oder andere FLEXX-Teil zurück. Die Multiklemme zum Beispiel ermöglicht das Befestigen der Kamera an glatten und an runden Flächen, an Standorten also, die man so vielleicht nicht erreichen kann. Und auch das Ministativ NANOMAX 400T hinterlässt dank pfiffigen Detaillösungen einen soliden Gesamteindruck. Dann aber endet das Lob und der Rest bleibt Kritik. Die Erstlieferung mussten wir retour - nieren: Ein Lagerauge am Stativbein war gerissen. Solch ein Defekt kann passieren, muss aber nicht. In der Ersatzlieferung lagen zwei von der Beschreibung abweichende Teile: Das Stativ und der Kugelkopf. Bei dem Sta - tiv handelt es sich um ein Nachfolgemodell, bei dem Kugelkopf kann man eine Einsparung aufkosten des Kunden vermuten. Darüber hinaus erwiesen sich fast alle Teile als zu klein dimensioniert. Die Tasche ist mit dem Umfang des Touring-Sets überfordert. Der Kugelkopf trägt eine Last von lediglich 1 kg. Dem Saugstativ möchte man kein hochwertiges Equipment anvertrauen. Der Erdspieß ist für sandigen Boden zu kurz. Der Schwanenhals knickt bei einem kleinen Blitz bereits ein und die Fixierklammer hat die Haltekraft einer ausge - leierten Wäscheklammer. Unser Rat: Kaufen Sie ggf. nur jene Einzelteile, die wirklich sinnvoll und stabil sind. Auf die Kleinteile im Set kann man getrost verzichten!
Über die Sinnhaftigkeit dieser Verkaufsstrategie lässt sich vortrefflich streiten. Zwar folgt der Anbieter einer gewissen Logik in der Konfiguration seiner Sets, hat aber versäumt an jene Kunden zu denken, die für alle Eventualitäten gewappnet sein möchten. Ein Komplettset wird nicht angeboten. Werfen wir einen kurzen Blick auf die unterschiedlichen Sets, um dann zu entscheiden, welche Zusammenstellung für uns am sinnvollsten ist. Wir benötigen ein Set, mit dessen Hilfe wir unser VR-System bestehend aus Kamera, Objektiv und Nodalpunktadapter an einem Geländer anflanschen können. An Rechteckprofilen als auch an Rundmaterial. Unser VR-Ausrüs - tung wiegt komplett ca. 1,8 kg, da sollte ein Saugnapf sicheren Halt gewähren, wenn wir die Kamera an einer Glasscheibe befestigen möchten. Obendrein steht ein Mini-Stativ auf unserer Wunschliste. Dessen ungeachtet haben wir sämtliche FLEXX-Einzelteile ausführlich getestet:

Das Panorama-Magazin

Kugelpanoramen. Die Welt in 360 Grad.

Das Panorama-Magazin

Kugelpanoramen. Die Welt in 360 Grad.

Zum Abschluss fliegen wir kurz über jene Kleinteile hinweg, von denen Cull - mann meint, sie seien nützliche Begleiter für den fotografischen Alltag. Nein, das sind sie nicht. Der Erdspieß CX660 zum Beispiel ist etwas länger als ein fabrikneuer Blei - stift, für lockeres Erdreich viel zu kurz, um ausreichend Halt zu gewährleisten. Die Schwanenhälse werden in zwei unterschiedlichen Längen angeboten, knicken aber beide ein, sobald sie ein wenig belastet werden. Die Fixierklam - mer spottet jeder Beschreibung; eine Wäscheklammer zum überteuerten Preis. Das kann die Konkurrenz besser und preiswerter. Unser Urteil = Mangelhaft!
Copyright 2007-2019 | www.ralf-michael-ackermann.de © | 97877 Wertheim, 31.07.2019
Unsere Site finanziert sich durch Werbung

Test Cullmann FLEXX - Stand 2019