Das Panorama-Magazin

Kugelpanoramen. Die Welt in 360 Grad.

Ein Rechtsstreit um abblätternde Fassadenfarbe ContiSil von Kluthe

Hinter der Fassade

DIE URHEBERRECHTE DER FOTOS UND PANORAMEN LIEGEN BEIM JEWEILIGEN FOTOGRAFEN
Das Panorama Magazin Kugelpanoramen, die Welt in 360 Grad

Seite 6

360° Werbung aktuelle Angebote für die Panoramafotografie
| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |

Das selbständige Beweisverfahren

Um   die   gewünschten   bauphysikalischen   Werte   und   die   Dauerhaftigkeit des   Systems   zu   gewährleisten,   dürfen   als   Einzelkomponenten   nur   auf- einander   abgestimmte   und   im   jeweiligen   Systemaufbau   geprüfte   Mate- rialien   eines   Herstellers   angewendet   werden.   Allgemeine   Angaben   hierzu finden   sich   in   der   DIN   V   18559.   Bezüglich   des   Armierungsgewebes   steht folgendes    geschrieben:   Armierungswebe    für    WDV-Systeme    sind    Glas- faser-Gittergewebe,   die   durch   eine   spezielle   Beschichtung   alkaliresistent, schiebefest   und   nicht   wasserquellbar   ausgerüstet   sind   und   in   den   Armie- rungsspachtel   oberhalb   des   Dämmstoffes   eingebettet   werden.   Ihre   Auf- gabe ist es, im System eventuell auftretende Spannungen aufzunehmen. Folgeschluss:   wäre   die   Armierung   lose,   wie   von   Kluthe   behauptet,   und hätte   es   Spannungen   im   System   gegeben,   müsste   der   Verputz   gerissen sein, da der Putz weniger elastisch ist als jeder Farbauftrag. Von   jetzt   an   setzten   sich   die   Anwälte   auseinander.   Erste   Reaktion   der Gegenseite:    Ein    Vergleichsvorschlag.    ¼    der    Kosten    sollte    der    Maler- meister tragen, ¼ Kluthe, ¼ der Farbenhändler, ¼ der Kläger. Wir   lehnten   ab   und   beantragten   stattdessen   das   selbständige   Beweis- verfahren.   Was   man   unter   einem   selbständigen   Beweisverfahren      ver- steht, ist links stehend ausführlich beschrieben.
Das selbständige Beweisverfahren Das selbständige Beweisverfahren ist im deutschen Zivilprozess ein gerichtliches Verfahren, welches dem eigentlichen Zivilprozess, dem Hauptsacheverfahren, durch einen entsprechenden Antrag vorgeschaltet werden kann, um in Fällen mit einer gewissen Eilbedürftigkeit eine Beweissicherung zu gewährleisten, wenn hieran ein rechtliches Interesse besteht. Hierfür ist ein eigenes Verfahren notwendig, da ein einseitig von einer Partei eingeschalteter Gutachter nicht die Gewähr der Unabhängigkeit bietet, wie ein gerichtlich bestellter Gutachter. Privatgutachten sind  vor Gericht nicht als Beweismittel zugelassen, sondern nur als qualifizierter Parteivortrag. Das selbständige Beweisverfahren gibt also allen am Bau beteiligten Personen ein sinnvolles Mittel an die Hand, um schnell und effektiv Baumängel, deren Ursachen und Sanierungsmöglichkeiten einschließlich der möglichen Kosten sachverständig und gerichtsbeständig feststellen zu lassen. Im Falle von Baumängeln können durch Sachverständigen- Gutachten festgestellt werden: - die Baumängel selbst - die Ursache der Mängel - die Feststellung des für den Mangel verantwortlichen Baubeteiligten - die erforderlichen Mängelbeseitigungsmaßnahmen - die Mängelbeseitigungskosten
Version 3 Pro Demo &  Vollversion kaufen 3
1 Jahre 0 2007 - 2017
360° News Sie wollen wissen, was es Neues gibt? Mit RSS-Feeds werden Sie automatisch informiert!
360° Sponsoren
Demo PanoramaStudio Viewer  & Vollversion kaufen
Copyright 2007-2017  |  www.ralf-michael-ackermann.de ©  |  97877 Wertheim, 15.01.2017  |   ralf_ackermann@yahoo.de